Mit dem Fahrrad zur Arbeit

Nachdem ich mit mir, meiner Frau und einem Kollegen letzte Woche uneinig war, ob ich wohl mal mit dem Rad zur Arbeit komme und wie lange ich wohl brauchen werde, habe ich heute morgen meinen Worten Taten folgen lassen.
Für die Arbeit habe ich mir daher noch ein zweites T-Shirt zum Wechseln eingepackt und ein kleines Handtuch, um mich frischmachen zu können. Für die Fahrt habe ich dann noch ein langärmeliges Sweatshirt angezogen, da es mir im Schatten doch noch recht frisch war.

Auf Anraten meiner Liebsten nahm ich vorsichthalber noch eine kleine PET-Flasche* (0,5 l) stilles Wasser für den Weg mit, welche ich aus Ermangelung eines Flaschenhalters auf dem Gepäckträger befestigte.

Dank des Brückentages war auch nicht soviel los, so dass auf den wenigen Nicht-reinen-Radwegen, auf denen ich die Strasse mit anderen Fahrzeugen habe teilen müssen, kaum Verkehr herrschte.


Startpunkt: Pfinztal, Kleinsteinbach
Zielpunkt: Karlsruhe, Fiduciastrasse/Ottostrasse

Startzeitpunkt: 08:59 Uhr

Folgende Daten aus meinem Fahrradcomputer

Strecke: 14.5 km
Fahrtzeit: 0:39:53 (hh:mm:ss)
Ø-km/h: 22.1 km/h
MAX-km/h: 36.1 km/h

Heute abend holt mich mein Schatz dann auch per Fahrrad von der Arbeit ab und wir fahren dann gemütlich wieder nach Hause.

*Übrigens:
Insgesamt musste ich dreimal richtig anhalten:
Einmal wegen einen kreuzenden Autos und zweimal, weil die ‚@#)&%(‚-Flasche vom Gepäckträger runtergefallen ist und über die Strasse kullerte.

Jetzt kommt die Flut…

Es ist jetzt gerade mal 3 (!!!) Tage her, dass ich zwecks Installation von Favatars meine Spams aus der Datenbank gelöscht habe.

Stand gerade eben (11:30 Uhr) sind zwischenzeitlich wieder 948 Spam-Kommentare in Askimet aufgelaufen.

Das sind ungefähr 40 % aller bislang abgefangenen 2.399 Kommentare seit dem ich Askimet aktiviert habe (und das war auch erst Anfang dieses Jahres).

Hier kann ich nur den Kopf schütteln.

Langes Wochenende

Nach 2 Tagen arbeiten ist nun endlich wieder Wochenende, und noch dazu (zumindest für mich) ein Langes. Während der Dürrbi am Montag schaffen muß, darf ich den Montag bei (hoffentlich) Sonnenschein auf der Terasse genießen. Ich sag dazu nur: Jeder so, wie er es verdient :-)

Jetzt wart ich nur noch auf meine bessere Hälfte, (die hoffentlich heute nicht wieder den Feierabend mit Bloggen verpennt….), um später beim Schwimmen wieder das Wochenende einzuläuten!

Euch allen ein schönes Wochenende, egal ob lang oder nicht…

Neues Plugin – Favatars

Heute ist Tag der Plugins…

Habe zusätzlich das Plugin Favatars aktiviert und in die comments.php eingebaut.

Nun werden bei den Kommentaren zu den Links zu den Kommentatoren zusätzlich das jeweilige Favicon (soweit vorhanden) von deren Webseite mit eingebunden.

Über ein Script auf der Optionen-Seite des Plugins kann man alle bisherigen Kommentare bearbeiten lassen – jeder einzelne Kommentar wird überprüft und das Favicon der Webseite entsprechend ausgelesen und eingetragen.

Hierbei sollt man tunlichst vorher sämtlichen Spam den Askimet ausgesondert hat, auch löschen, weil sich das Script sonst zu Tode rennt. Das habe ich allerdings erst beim dritten Hingucken erkannt.

Warum manche Favcions nun als 24×24, andere als 40×40 große Icons angezeigt werden, habe ich noch nicht herausgefunden; ggf. hat jemand eine Idee ?