Schlagwort-Archive: Arbeit

Zurück ins G’schäft…

So der schöne aber leider kurze Urlaub ist nun leider vorbei und ab heute heißt es wieder: „Ab ins G’schäft… !“

Aber die nächsten zwei „Aus-Zeiten“ stehen ja schon auf dem Plan, insbesondere unser Wiederbesuch der schönen Insel Amrum. Ob wir da aber wieder so ein geiles Wetter haben werden wie vor ziemlich genau 2 Jahren zur selben Zeit, mag ich bezweifeln. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Hallo Arbeit

Ja, heute ist schon wieder der zweite Arbeitstag und das Aufstehen heute morgen fiel mir nicht unbedingt leichter als gestern, auch wenn ich schon vor dem Weckerklingeln wach war.
Ich muss mich erst wieder dran gewöhnen, dass ich morgens nicht lange rumgammeln kann, dass wir nicht mehr so viel Zeit für mein geliebtes ausgiebiges Frühstück haben und dass ich einfach raus muss. Egal, das geht auch vorbei und so freu ich mich einfach schon jetzt wieder aufs Wochenende…

Der Dürrbi ist gleich wieder sportlich eingestiegen und ist mit dem Rad zur Arbeit, ich werde ihn dann heute abend mit dem Rad entgegenkommen bzw. ihn vielleicht auch ganz abholen und wir fahren dann schön gemütlich zurück…

Das bin ich noch schuldig

Das neue Jahr ist nun auch schon ein paar Tage alt. Wir hoffen, ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest und seid genauso gut in 2009 gestartet, wie wir es auch getan haben.

Seit heute müssen wir aber wieder feststellen, dass es auch noch ein Leben außerhalb von Urlaub, gammeln und langem Schlafen gibt. Der Dürrbi darf heute mal wieder seiner Arbeitsstelle einen Besuch abstatten. Ich mach das aber erst ab Mittwoch. Ich genieße heute noch einen Urlaubstag und morgen den Feiertag bevor ich frisch und munter am Mittwoch wieder loslege…

Aber nicht, dass ihr denkt, ich würde heute einen faulen Tag vorm Fernseher verbringen. Ne ne, ich bin dem Dürrbi noch was schuldig. Er hat ja von mir einen Adventskalender bekommen, unter anderem war dort ein Gutschein für ein 3-Gänge-Candle-Light-Dinner by Michi. Tja, und dieses soll heute eingelöst werden. Mach ich aber gerne. So kann ich meine Kreativität in unserer Küche wieder mal freien Lauf lassen. Was es gibt, wir aber noch nicht verraten. Der Dürrbi wünscht sich eine Überraschung.

Also, ich verdrück mich mal ins Geschäft zum Zutaten einkaufen.

Morgen gibt’s dann Bilder unseres Candle-Light-Dinners.

PS: Wow, draußen fängt’s an zu schneien…

Stellungswechsel

Heute kam mein Kollege auf mich zu und fragte mich:

«Sag mal Michi, was hälst du denn mal von einem Stellungswechsel?»

Ich hab ihn wohl ziemlich bescheuert angeguckt :shock:
Als er dann anfing, lauthals loszulachen, dachte ich mir nur: Ohje, jetzt isses so weit :wtf:

Er klärte mich dann aber auf. Und zwar ist in unserer „Zweigstelle“ in Karlsruhe eine Mitarbeiterin ausgefallen – wegen Krankheit für ca. 2 Monate. Und da dies quasi genau mein Aufgabengebiet ist, wurde gleich an mich gedacht. Ich hab nix dagegen. KA ist mir von der Stadt eh viel lieber als Pforzheim und die Kollegen dort durfte ich auch schon mal kennenlernen.

Ich freu mich auf den Stellungswechsel :-)

Not macht erfinderisch

Beim Stöbern in meinen „Eigenen Dateien“ am Rechner an der Arbeit bin ich auf etwas gestoßen, was ich euch nicht vorenthalten möchte.

Die Geschichte habe ich mit einem Kunden selbst erlebt und ist mittlerweile auch ein paar Jährchen her und begab sich in der Zeit als wir bei unseren Kunden noch das Betriebssystem OS/2 im Einsatz hatten.

Kunde rief an und meldete, dass sein Server abgestürzt sei bzw. morgens mit einem „Internen Verarbeitungsfehler“ auf dem Bildschirm nicht mehr reagierte.

Aufgrund meiner Rückfrage, ob denn irgendein Fehlercode ersichtlich sei, konnte mir der Kunde das nicht direkt beantworten, wollte mir die Info aber gleich nachliefern….

Fünf Minuten später hatte ich eine Mail vom Kunden im Postkorb. Aufgrund der fehlenden Möglichkeit eine Hardcopy zu erzeugen und dem (verständlichen) Unwillen den ganzen Fehlercode abzuschreiben, hat er sozusagen eine etwas andere Art eines „Screenshots“ erstellt, in dem er mit seiner DigiCam einfach den Bildschirm fotografiert hat. :shock:

Ich fand, dass das zwar eine ungewöhnliche wenn auch pfiffige Idee war. So hatte ich zumindest die notwendige Info .