Schlagwort-Archive: Wordpress

Google für Suche im Blog verwenden

Nach einem Tipp aus Peruns WordPress-Newsletter habe ich die WordPress-eigene Suchfunktion durch eine Benutzerdefinierte Google-Suche ersetzt.

Vorteil:

  • Eingabe von mehreren Begriffen möglich
  • Einschließen(+)/Auschließen(-) von Begriffen zur Eingrenzung der Suchergebnisse
  • Reduzierung von zuvor eingesetzen WP-Plugins: Search Everything und Search Hilite sind nun hinfällig.

Nachteil:

  • Seiten, die nicht im Index von Google gelistet sind, werden auch als Ergebnis nicht angezeigt *
  • Wieder ein Google-„Produkt“ mehr von dem man sich abhängig macht ;-)

* Da ich aber meine per Google XML Sitemap generierte Sitemap in den Webmastertools angemeldet habe, hoffe ich, dass alle übermittelten URL auch soweit im Index verfügbar sind.

Alternativen zu Akismet und WordPress Stats

Nach dem es in letzter Zeit vermehrt „Unruhen“ in Sachen Datenschutz hinsichtlich diverser Plugins gab, habe ich mich entschlossen, mich vorerst von den Plugins „Akismet“ und „WordPress Stats“ zu trennen. Und nach dem ich heute bei Perun.net gelesen habe, dass es ohnehin scheinbar Probleme mit den WordPress Stats gibt, ist mir die Entscheidung nicht so schwer gefallen.

Als Alternative zu Akismet habe ich nun wieder AntiSpam Bee und statt der WordPress Statistiken nun das Plugin „Statify“ – beide von Sergej Müller – aktiviert.

Jetzt mal ohne Spass

… kommen wir zum Ernst der Lage.

Wer in den letzten Tagen meinen Blog aufgerufen hat, dem wird aufgefallen sein, dass die ganzen „Witze der Woche“ und anderen Spaßigkeiten nicht mehr auf der Startseite sichtbar sind. Dem aufmerksamen Leser wird dabei aber aufgefallen sein, dass im Menü oben nun aber ein weiterer Punkt namens „Lustiges“ hinzugekommen ist.

Lange Rede – kurzer Sinn: Ich habe sämtliche Beiträge der Kategorie „Lustig Lustig tralalala“ und deren Unterkategorien „Witze“ und „Videos“ aus der index.php verbannt und in eine eigene Seite mit eigenem Template verlagert.

Um ohne ein zusätzliches Plugin zu erreichen, dass die Beiträge der genannten Kategorien aus der Startseite ausgeklammert werden, musste ich die ledglich die functions.php um die folgende Funktion erweitern:

function exclude_category($query) {
   if ( $query->is_home ) {
      $query->set('cat', '-11 -112 -113');
   }
return $query;
}
add_filter('pre_get_posts', 'exclude_category');

(Quelle: Locoed Web Development)

Die Zahlen in der Funktion (hier als 11, 112 u. 113 angegeben) entsprechen den Kategorie-IDs in diesem Blog.

Als zweiten Schritt habe ich also eine separates Seiten-Template für die künftige „Lustiges“-Seite erzeugt und den Passus

<?php if ( have_posts() ) :
…
while ( have_posts() ) : the_post(); ?>

durch diesen angepassten Aufruf ersetzt:

<?php if ( have_posts() ) :
$paged = (get_query_var('paged')) ? get_query_var('paged') : 1;
query_posts('cat=11,112,113&posts_per_page=5&paged='.$paged);

while ( have_posts() ) : the_post(); ?>

Natürlich ist auch dieser Tipp nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern ich habe mich an Frank Bültges Beitrag „WordPress Query Quick Tipps“ orientiert. Wie ihr seht, tauchen hier nun wieder die Kategorie-IDs auf, die ich hier ja nun explizit anzeigen lassen will.

Über die Anpassung hinaus, habe ich ansonsten mein „normales“ Archiv-Template (archive.php) für den restlichen Aufbau der Seite verwendet, allerdings mit kleinen Anpassungen was die Darstellung der Beiträge betrifft (z.B. the_content() statt the_excerpt)

Es wird also weiterhin einen Witz der Woche und andere Lustige Inhalte im Blog geben, sie werden nur nicht mehr direkt auf der Startseite zu finden sein.

Update 28.02.2011
Offenbar hat sich mit WP 3.1 etwas an den Aufrufen und/oder Parametern geändert, den seit dem Update auf Version 3.1 funktioniert das „Ausblenden“ nicht mehr.
Muss jetzt erstmal auf die Suche gehen, WAS ich nun WO ändern muss.

Update 2

Habe das ganze nun ganz anders gelöst. In der index.php habe ich folgende Ergänzung gemacht

<?php if (is_home()): query_posts($query_string . 'cat=-11,-112,-113'); endif; ?>
…
<?php if (have_posts()) : ?>
…

(Quelle: WordPress Codex)
und habe dadurch den ganzen Abschnitt aus der functions.php rausgeworfen.

WordPress im Deutsch-Englisch Sprachmix

Seit dem letzten „automatischen“ WordPress Update auf die Version 2.8.5 haben mein und Michi’s Blog im Backend zum Teil englisch gesprochen.

Statt „Erstellen“ im Menü „Artikel“ stand da nun „Add New“ und in diversen Menüs waren einige Einträge in englisch.

Ursache war wohl, dass die Sprachdatei beim automatischen Update nicht korrekt aktualisiert wurde.

Nachdem ich nun manuell die Sprachdatei auf alle meine/unsere Blogs neu hochgeladen habe, sieht’s wieder gut aus.

Neues Plugin: WP to Twitter

Nachdem ich ja nun nach bisheriger Skepsis auch Twittermäßig unterwegs bin, wollte ich nun erreichen, dass auch unsere Blogposts auf Twitter erscheinen – idealerweise autorabhängig auf dem jeweiligen TwitterAccount.

Mit „WP-to-Twitter“ habe ich das passende Plugin gefunden.

Jeder User kann im eigenen Profil in WordPress seinen eigenen Twitter-Account hinterlegen, in dem seine Blogpost ge“tweetet“ werden sollen. Damit die URLs gekürzt werden, benötig man lediglich einen kostenlosen Cli.gs oder Bit.ly Account samt API-Key.

Mit diesem Post werde ich gleich testen, ob es auch geklappt hat ;-)

Update:
Es hat geklappt :-D