Kategorien
Erlebtes

Mit dem Fahrrad zur Arbeit

Nachdem ich mit mir, meiner Frau und einem Kollegen letzte Woche uneinig war, ob ich wohl mal mit dem Rad zur Arbeit komme und wie lange ich wohl brauchen werde, habe ich heute morgen meinen Worten Taten folgen lassen.
Für die Arbeit habe ich mir daher noch ein zweites T-Shirt zum Wechseln eingepackt und ein kleines Handtuch, um mich frischmachen zu können. Für die Fahrt habe ich dann noch ein langärmeliges Sweatshirt angezogen, da es mir im Schatten doch noch recht frisch war.

Auf Anraten meiner Liebsten nahm ich vorsichthalber noch eine kleine PET-Flasche* (0,5 l) stilles Wasser für den Weg mit, welche ich aus Ermangelung eines Flaschenhalters auf dem Gepäckträger befestigte.

Dank des Brückentages war auch nicht soviel los, so dass auf den wenigen Nicht-reinen-Radwegen, auf denen ich die Strasse mit anderen Fahrzeugen habe teilen müssen, kaum Verkehr herrschte.


Startpunkt: Pfinztal, Kleinsteinbach
Zielpunkt: Karlsruhe, Fiduciastrasse/Ottostrasse

Startzeitpunkt: 08:59 Uhr

Folgende Daten aus meinem Fahrradcomputer

Strecke: 14.5 km
Fahrtzeit: 0:39:53 (hh:mm:ss)
Ø-km/h: 22.1 km/h
MAX-km/h: 36.1 km/h

Heute abend holt mich mein Schatz dann auch per Fahrrad von der Arbeit ab und wir fahren dann gemütlich wieder nach Hause.

*Übrigens:
Insgesamt musste ich dreimal richtig anhalten:
Einmal wegen einen kreuzenden Autos und zweimal, weil die ‚@#)&%(‚-Flasche vom Gepäckträger runtergefallen ist und über die Strasse kullerte.

Ähnliche Artikel

Von Der Dürrbi

Kurze Zusammenfassung
Aufgewachsen in Calden - STOP - Schule in Calden, Grebenstein und Hofgeismar - STOP - Bundeswehr in Kassel und Schwalmstadt - STOP - Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann im Genossenschaftlichen Rechenzetrum Kassel (GRK) - STOP - 2006 Umzug von Kassel nach Karlsruhe

5 Antworten auf „Mit dem Fahrrad zur Arbeit“

*schmeiß mich weg vor lachen*
Ich seh Dich grad bildlich auf der Straße der Wasserflasche hinterherrennen.
Ohweiha, ich bin jetzt wahrscheinlich schuld, daß Du 2 mal zu oft anhalten mußtest…

Ähm…übrigens: Ich hab aber nie gesagt, daß du nicht mit dem Rad an die Arbeit kommst *das mal klarstellen muß* Jawohl!!!

Dann bis heut abend…

*grins* Michi, du scheinst mir auch so eine zu sein, die sich immer gleich alles vor ihrem inneren Auge vorstellen muss. Ich saß grad hier und meine Ohren bekamen von meinen Mundwinkeln Besuch ;)

Maksi, weißt Du, was ich mir jetzt grad bildlich vorstell?
Wie deine Ohren von deinen Mundwinkeln Besuch bekommen ;-)

Aber in der Tat: Ich muß mir immer alles bildlich vorstellen :-)

Hallo Ihr beiden Lieben,

ich habe mich ja gerade fast schlapp gelacht!

Zunächst mal sehr lobenswert, das mit dem Fahrrad! Aber das mit der Flasche finde ich auch super!

Wir haben Paula letzen Sommer so ein tollen Fahrradkörbchen für den Lenker gekauft! Das wäre doch vielleicht ganz nützlich oder?

Viele Grüße
Svenja und der Rest

Kommentare sind geschlossen.