Wie in alten Zeiten…

Da 1&1 es seit Donnerstag leider noch nicht hinbekommen hat, meinen DSL-Anschluss wieder zum Leben zu erwecken, ich aber nur schwerlich auf das geliebte Internet verzichten möchte, bin dazu übergegangen, mein bisher ungenutzt im Rechner schlummerndes interne 56k-Modem zu neuen Ehren zu verhelfen.

Habe kurzerhand (und aus Ermangelung eines ausreichend langen Anschlusskabels) meinen PC und meinen Monitor (LCD sei Dank…) auf meinen Rollcontainer verfrachtet und ins Wohnzimmer gerollt.

Dank meines lieben Freundes Thomas (siehe Scribbleblock) konnte ich auch eine analoge Einwahlnummer in Erfahrung bringen, damit ich mich überhaupt erstmal einwählen kann (ohne Internet ist man blind und taub…)

Nach einer 20 sekündigen Einwahlphase (ich vermisse das Piepen und Rauschen…) erhielt ich die sensationelle Meldung „Benutzername und Kennwort werden verifiziert“ . Toll !!!

Nach nochmal 10 bis 15 Sekunden war ich DRIN !!!

Weitere 30 Sekunden später stellte sich pure Ernüchterung ein…. das „Internet“ hat sich in den letzten Jahren erheblich verändert….

Während früher (zu ISDN-Zeiten) reine HTML-Seiten eine Ladezeit von wenigen Sekunden bescherten, brauchen heute Webseiten mal Minuten, um all den dynamisch generierten Inhalt komplett geladen zu haben….

Nichtsdestotrotz war ich bis zum Ausloggen geschlagene 6 Stunden (davon 4 Stunden Wartezeit) online….

Ich mache drei Kreuze wenn DSL wieder zur Verfügung steht….

Aber es war’s wert….

Back to the Modem

Da ja DSL momentan bei uns nicht funktioniert, durften wir wieder mal spüren, wie es ist mit einem 56 K Modem zu surfen. ich kann Euch sagen, das ist ein Gefühl, was bei mir schon fast in Vergessenheit geraten war. Für die unter 15 jährigen unter uns: Ihr müßt da nicht mitreden können von den Zeiten wo Twix noch Raider war, es Cola nur in Glasflaschen gab, usw.

Ich sitze jetzt hier mit meinem 56 k Modem, der Rechner ganz nah am Telefonanschluß (Wlan – was war das noch mal schnell?) und blogge. In meinem Lieblingsforen zu stöbern macht nicht wirklich Freude. Jetzt kann ich verstehen, warum man nicht zu große Bilder in Foren einbringen soll und die Threads nicht allzu lang sein sollten.

An alle DSL’er: Bedankt Euch über Eure schnelle Internetverbindung und denkt an die armen Modemuser!

1 und 1 = 0 ?!?!?!

Da sind wir doch von dem großen Telefonriesen weg, zu 1&1 gewechselt.

Tolles Angebot: 3DSL – schnelle DSL-Verbindung: Internetflat, Telefonflat, Videoflat bei Maxdome (ein Kapitel für sich) und das alles für 19,95 in den ersten 6 Monaten und anschließend für 29,25.
Alles funktionierte bisher gut, telefonieren und internet umsonst. Der DSL-Anschluß war noch immer der 1000er, was aber eigentlich nie ein Problem darstellte. Die Geschwindigkeit reichte vollkommen. 1&1 wollte es aber trotzdem schaffen, auf 3000 umzustellen, was der Anfang vom Ende war.

Am 1. November wurde umgstellt, ging auch erst den Umständen entsprechend gut, aber ab den 2. November wollte dann das liebe DSL nicht mehr so, wie wir wollten. Es ging gar nichts mehr, Telefon kostet auf einmal wieder Geld (den großen Telefonriesen freuts bestimmt), Video on demand, DSL, gar nichts mehr ist möglich.

Also folgte an diesem Tag mein erster Anruf bei 1&1 (auch Kapitel für sich), mir wurde gesagt, ich solle zuerst mal ein Firmwareupdate der Fritzbox machen. Gesagt, getan, aber trotzdem wollte DSL noch nicht. Also wieder die nette Hotline angerufen (kostet zum Glück nix), endlich wurde eine Störungsmeldung rausgegeben. Den ganzen Freitag haben wir abgewartet, nix tat sich. Samstag habe ich wieder angerufen. Der Mann war diesmal so ehrlich und sagte, daß es auch noch etwas dauern könne. Die Störungsmeldung geht nämlich an den Telefonriesen, tja und diese brauchen eben bestimmt etwas länger mit der Behebung des Problems. Was geht die schließlich die Kunden der Konkurrenz an?

Also, das bisherige Erbegnis von 1 und 1 ganz schnell vergessen. Richtig ist nämlich null!

Von toten Leitungen und schnellem DSL…

Nachdem 1und1 am 01.November meinen DSL Anschluss von der T-Com (DSL 1000) auf 3DSL (DSL 3000 – mehr geht bei mir nicht… ;-( ) umgestellt hat, hatte ich gerade mal knappe 18 Stunden Surfvergnügen….

Seit gestern morgen acht Uhr ist Funktstille im DSL und meine Fritzbox blinkt nur noch.

Kein DSL -> kein Internet -> keine Internettelefonie, das heisst alle Telefonate laufen wieder (teuer) über T-Com.

Nach zig Versuchen und langen Unterhaltungen mit dem sprachgesteuerten Telefonsystem hatte ich endlich einen echten Menschen vom Technischen Support dran. Nach vielen Diskussionen („ich muss die Verkabelung nicht prüfen, ich habe nichts dran geändert“) und Updates der Firmware der Fritzbox hat der Supporter nun doch eingesehen, dass das Problem nicht innerhalb meiner Wohnung zu suchen ist und hat eine Störung aufgegeben.

Bin mal gespannt, wann es wieder geht….

Dadurch das ich auch noch MaxDome-Kunde bin (ist auch ne Geschichte für sich) bleibt auch das VideoOnDemand dunkel.

Kein DSL -> Kein Internet –> kein Entertainment…..

Ach wie einfach war das alles noch, als man Telefone mit Wählscheiben bediente, in Autos ohne Sicherheitsgurten fuhr und Twix noch Raider hiess.

Schöne neue Welt…

Ein Sammelsurium allerlei nützlicher und sinnloser Dinge