Männer

Alle Frauenzeitschriften scheinen derzeit voll mit nur dem einen Thema zu sein: Männer!
Ja, an und für sich kein schlechtes Thema. Männer sind schließlich immer mal gut und für alles mögliche zu gebrauchen.
Männer zappen immer, sie sind nicht multitasking-fähig, sie sind Helden, Deppen, Nervensägen, Glück, Liebhaber, größter Fehler. Die Liste lässt sich natürlich ins unendliche erweitern und die lieben Männer würden nicht immer gut dastehen ;-)
Aber egal, wir Frauen können ja über die die ganzen kleinen und großen Fehler hinwegsehen. Aber wisst ihr, was tierisch nervt: Männer entschuldigen ihr Verhalten immer mit ein und derselben Ausrede: „das ist noch aus der Jäger- und Sammlerzeit!“
Ahh…und genau mit solchen Artikeln sind die Zeitschriften voll – natürlich geschrieben von Männern.

Ihr lieben Männer, ihr seid eben auch nicht perfekt, ihr seid so wie ihr seid und das lieben wir an euch (oder auch manchmal nicht *g*) aber die Schuld daran liegt einzig und allein an Euch! :o)

Männer ticken nun mal anders. Dazu mal ein kleines Zitat aus der aktuellen „Petra“:

»Was viele nicht wissen: So wie ein Computer beim Start alle Programme lädt, durchläuft ein Mann morgens alle Entwicklungsstadien der Menschwerdung im Zeitraffer. Beim Aufstehen ist er noch eine einzellige Amöbe, unter der Dusche ein Urmeer-Fisch, beim Anziehen ein Schimpanse. Während des Frühstücks erlangt er gerade eben menschliches Bewusstsein, aber das Sprachzentrum ist noch leicht blockiert und befähigt ihn lediglich zum Zeitungsstarren. Frauen hingegen sind immer auf Stand-By, darum ist kein Neustart erforderlich: Es kann sofort gesprochen werden. Leider hört niemand zu – Hallo?«

So, jetzt lasst uns mal schön über die Männer ablästern. ;-)
Ich wünsch euch ein schönes Wochenende, egal ob mit oder ohne Mann :o)

140 Minuten

die sich wirklich gelohnt haben, 140 Minuten, die unter die Haut gingen und doch sehr sehr nachdenklich gestimmt haben!

Gestern waren wir ja in „Der fremde Sohn“ mit Angelina Jolie unter der Regie von Clint Eastwood.

Wie wir auch erwartet haben, ist der Film einsame Klasse.
Sehr emotional, traurig, nachdenklich. Wir haben selten einen Kinofilm gesehen, in dem eine solche Ruhe herrschte, so betroffen hat der Film gemacht. In diesem Drama- und Politthriller, der übrigens auf eine wahre Begebenheit beruht, werden viele ernste Themen aufgegriffen: unendliche Mutterliebe, Frauenfeindlichkeit der übelsten Art, Todesstrafe…

Alle Schauspieler haben Bestes gezeigt, sie haben ihren Rollen richtig glaubwürdig rübergebracht. Man konnte förmlich mitfühlen. Und auch das ganze Drumherum war sehr echt. Mehr fällt mir dazu echt nicht ein, den Film muss man wirklich gesehen haben.
Auch wem 140 Minuten vielleicht lang vorkommen, ich kann euch versichern, ihr werdet kein einziges Mal das Gefühl haben: hoffentlich ist der Film bald vorbei!

Liebe Angelina, wir wollen dich noch viel öfters in solchen Filmen sehen, diese Rollen sind wie für dich gemacht!

2 Dinge

waren bzw. sind heute mal wieder fällig…

Zum einem habe ich heute ein paar meiner Haare beim Friseur gelassen. Kinnlang sind sie nun, schön durchgestuft und Strähnen in zwei Farben…blond und hellbraun. Jetzt hab ich richtig Schwung im Haar. Fotos kann ich leider erst später zeigen. Ich möchte, dass der Dürrbi meinen neuen Look als erstes sieht. Ich war übrigens wieder beim Hairkiller. Ich hab ja schon mal darüber berichtet. Wie auch beim letzten mal war ich super zufrieden, besonders von der Kopfmassage *schwärm*

Zum anderen gehen wir heute abend ins Kino, und zwar in „der fremde Sohn“ mit Angelina Jolie. Ich glaub das ist ein Film ganz nach meinem Geschmack, allein schon der Trailer rührte mich sehr und ich musste mit ein paar Tränchen kämpfen. Oh man, ich bin glaub ich zu sensibel ;-) Schaut mal hier, da findet ihr auch 3 Trailer…
Mal schauen, ob es Angelina schafft, sich mit diesem Drama in mein Herz zu schauspielern… :o)

Kommentare im Feed ausgeschaltet

Vor einigen Wochen habe ich über das Plugin @Feed mal die Option aktiviert, dass abgegebene Kommentare direkt im Feed einsehbar sind, so dass Feed-Abonennten sich auch lesenderweise an den schon entstandenen Diskussionen beteiligen konnten.

Leider hat dies bei viel kommentierten Beiträgen die Feeds so aufgebläht, dass die Übersichtlichkeit zu leiden begann.

Daher habe ich die Option jetzt erst mal wieder deaktiviert.

Es reicht…genug!!!

Mittlerweile wird’s mir echt zu viel. Irgendwann muss doch mal Schluss sein!

Seit unserer Hochzeit vor fast 6 Jahren bin ich in einem Hochzeits-Forum registiert und bin dort (wenn auch meist nicht mehr ganz aktiv) auch noch dabei.
So viele Leute, die damals mit mir gemeinsam dem „schönsten Tag“ entgegengefiebert haben, haben nun schon die Scheidung hinter sich. Und so viele Leute, bei denen ich vor grade mal 1,5 – 2 Jahren so wunderschöne Hochzeitsbilder gesehen habe, stehen auch kurz vor der Trennung. Das macht mich schon richtig traurig.

Mein Bruder lässt sich auch scheiden (ok, das war vorhersehbar).

Heute komme ich an die Arbeit und da schüttet mir mein Kollege sein Herz aus, dass er sich auch kurz davor steht, sich scheiden zu lassen. Und das ausgerechnet auch noch der Kollege, der mich in letzter Zeit mit Komplimenten überhäuft. Tja, und ich wäre ja nicht die Michi, die ich nun mal bin, wenn ich nicht ein offenes Ohr für ihn hätte. Also bestand der ganze vormittag an der Arbeit heute darin, dass ich ihm erklären musste, wie Frauen „ticken“ und wie man vielleicht doch noch seine Ehe retten könnte. Menno, ich helfe ja gerne, aber ich bin keine Eheberaterin. Er sieht in mir aber wohl so etwas, weil ich in seinen Augen ein Paradebeispiel für eine glückliche Ehe bin.
Am liebsten hätte ich ihm ja wirklich geraten, sich so schnell wie möglich zu trennen, denn das was er mir so erzählte, das geht auf Dauer nicht gut.

Und wie kann es anders sein, jetzt komme ich nach Hause, schaue nach Mails und was muss ich lesen? Eine Bekannte von früher lässt sich auch scheiden – nach 2,5 Jahren Ehe und drei mal dürft ihr raten, wer mal wieder Seelentröster ist!

Ahhhhh…es reicht wirklich. Warum will denn keiner mehr um eine Beziehung kämpfen? Man heiratet doch nicht, um bei einer Kleinigkeit (und das ist bei den von mir bekannten Fällen wirklich nur PillePalle…) abzuhauen! Ich versteh die Welt nicht mehr.
He, bei uns ist auch nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen, wir streiten uns auch, haben Meinungsverschiedenheiten, hatten auch schön Hürden zu überwinden, aber ich liebe, und wenn ich liebe, kämpfe ich und vor allem ich vertraue!!!

So, das musste jetzt mal raus.
Und genau das Lied von ich + ich brauch ich jetzt: Nichts bringt mich runter! Sonst dreh ich durch!