Archiv der Kategorie: Männer & Frauen

Scheidung

Tja, nun isses raus. Wir habens lange versucht und hat auch ganz gut geklappt, aber unsere Interessen sind doch unterschiedlich. He, ich bin ne Frau und möchte machen, was ICH möchte.

Also haben wir beschlossen, ab heute getrennte Wege zu gehen, ICH ZIEHE AUS und ziehe dort hin
Ist ja klar, dass natürlich nur unser Blog getrennte Wege geht. Der Dürrbi und ich gehen nach wie vor gemeinsame Wege. Nicht dass hier irgendwelche Gerüchte entstehen ;-)

Hier wird sich in Zukunft auch noch einiges ändern, aber das erzählt dann der Dürrbi, ich bin hier ja nicht mehr für zuständig :-)

Ich würde mich übrigens freuen, wenn ihr auch mal auf meinen neuen Weiberseiten vorbeischaut…

Tschüss bis dann!

Wie würdet ihr reagieren?

Eins vorweg: Nein, es geht hier nicht um den Dürrbi und mich :-)

Stellt euch vor, ihr seit verheiratet und seht bei eurem Partner „durch Zufall“ bei MeinVz/WKW/Facebook oder wo auch immer eine Mail an das andere Geschlecht. Der Inhalt lautet:

„Wenn ich nicht verheiratet wäre, würde ich dir ein unmoralisches Angebot machen“

Wie würdet ihr das auffassen. Wärt ihr sauer, enttäuscht, eifersüchtig? Oder würdet ihr diesem Satz keine weitere Beachtung schenken, würdet ihr eurem Partner erzählen, was ihr gesehen habt und darüber witzeln? Wärt ihr stolz und glücklich, weil ja schließlich euer Partner euch nicht verleugnet?

Diese Person, ist nun ziemlich enttäuscht über ihren Mann. Ich kann das allerdings nicht so ganz nachvollziehen.
Nur weil man verheiratet ist, heißt das doch noch lange nicht, dass man blind ist und sonst niemanden mehr attraktiv findet. Ich meine der Mann hat doch in der Mail keinerlei Anstalten gemacht, seine Frau zu betrügen?

Ich komm mir schon teilweise echt blöd vor, seh ich das alles zu locker? Aber trotz Ehe/feste Beziehung ist jeder Partner doch noch ein eigenständiger Mensch.

Und noch eine Frage? Wer glaubt an die ewige Treue? Ne glauben ist der falsche Ausdruck. Besser sollte es heißen: Wer würde von sich selbst behaupten, in seiner jetzigen Partnerschaft niemals fremd zu gehen und behauptet steif und fest, dass auch der(Ehe)Partner nie fremd gehen würde, denn wenn man auch nur den kleinsten Zweifel hätte, man nicht heiraten würde? Es gibt nämlich tatsächlich einige Leute, die eine solche naive Denkweise haben. Warum lautet dann aber die Statistik, dass 50 % der Männer schon mal fremdgegangen sind und 38 % der Frauen?

Ich kann doch nicht wissen, was in einem Jahr ist, oder in 3 Jahren? Ich weiß auch nicht, was in 3 Monaten ist. Heute bin ich glücklich, aber man wird immer mal in Versuchung geraten und dieser dann auch vielleicht verfallen? So realistisch muss man einfach sein.

Diese Gedanken kreisen mir nur mal grade so durch den Kopf. Und ja, beim Dürrbi und mir ist alles in bester Ordnung :-)
Und nun gebt mir Kontra!