Koch- und Backbücher

Heute bekommt ihr mal unser Billy-Regal mit einer schönen Auswahl unserer Kochbücher und Backbücher zu sehen…

Warum? Schaut mal genau hin. Wem fällt etwas auf?

Also ich muss ja sagen, mir ist das gar nicht aufgefallen, der Dürrbi meinte nur vor ein paar Tagen: „Das ist ja witzig…..“ Nun seid ihr dran und könnt mir sagen, was der Dürrbi meint ;-)

Schloss-Park-Steh-Plätze

Seit dem wir ja diesen Sommer autofrei unterwegs sind, fahren wir Sonntags – bei schönem Wetter – aufs Geradewohl mit der Bahn irgendwohin ins Umland.

So sind wir in den letzten zwei Monaten „weiter“ herumgekommen, als in den zwei Jahren zuvor, die wir nun schon hier wohnen. Irgendwann beim Frühstück entscheiden wir, in welche Bahn wir uns setzen und wo wir wieder aussteigen. So haben wir in den letzen Wochen u.a. schon Bruchsal, Baden-Baden (samt Merkur-Bergbahn) und das kleine Städtchen Forbach im Schwarzwald (am Ende des KVV-Gebietes) erkundet.

Gestern haben wir uns, nachdem ich auf Google-Maps Bilder von Rastatter Schloss gesehen habe, entschlossen einfach nach Rastatt zu fahren und dort ein wenig zu bummeln.

Zu unserer Überaschung fand in der Fußgängerzone in der Nähe des Schlosses gerade ein Bauernmarkt statt, über den wir dann auch geschlendert sind.

Nachdem wir uns dort für günstig Geld mit 2kg Äpfeln, 1 kg Birnen und einer großen Tüte mit 2 kg roten Paprika eingedeckt haben, wollten wir auf dem Weg zurück uns im Schloßpark gemütlich niederlassen, um unseren mitgebrachten „Lebkuchen-Kuchen“ zu verzehren. Aber offenischtlich darf man im Rastatter Schloßpark nicht verweilen, denn im ganzen Gelände war NICHT EINE EINZIGE Parkbank zu finden. Lediglich die Betonsockel, auf denen welche zu befestigen sind.

Ich sehe ja noch ein, dass man vielleich zum Winter in Parks einzelne Bänke einmottet, damit diese nicht zu Schaden kommen, aber doch nicht schon Ende September… Was nutzt der schönste Schloßpark, wenn man sich nicht mal hinsetzen kann, um ihn zu genießen ?! Schade.

Am Ende haben wir unseren Kuchen am Bahnhof gegessen, als wir auf unserere Bahn zurück warteten.

Zwiebelkuchen und Apfel-Zimt-Traum

Heute abend kriegen wir zum Essen Besuch. Diesen Zwiebelkuchen hier soll es geben, dazu Federweißer. Und dann gibt’s noch ein, wie ich denke, passendes Dessert dazu: Apfel-Zimt-Traum mit Amaretto – eine Eigenkreation, dessen Rezept ich wie immer bei unseren Rezeptbloggern aufschreiben werde, wenn denn keine Beschwerden der Mitesser kommen ;-)
Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack.
*flüster* ich hab ja schon mal genascht und das war schon oberlecker *flüstermodus aus*

Euch wünsch ich an dieser Stelle schon mal ein schönes Wochenende, genießt die Sonnenstrahlen, die uns erfreuen sollen!

Update 07.04.2015
Die Linkziele wurden aufgehoben, da „Die-Rezeptblogger“ im März 2015 mit neuen Rezepten neu gestartet wurden.

Geile Zeit

war das damals. So Anfang der 90er, als wir noch immer in unsere Stammdisco das Filou in Fulda gegangen sind.
Aber nie hätte ich gedacht, dass ich mit einigen nun wieder in Kontakt trete. „Wer-kennt-wen“ sei dank. Als ich mich schon im letzten Jahr bei WKW anmeldete, dachte ich, nun ja das wird schon so eine Plattform wie all die anderen sein. Aber nein, da sollte ich mich täuschen. Ich wollte mich schon wieder abmelden, da trudelten doch so nach und nach ein paar „bekannte Gesichter“ ein. Also blieb ich, lud ein Bild von mir hoch und legte ein ordentliches Profil an.

Ja und tagtäglich nun treffe ich neue bekannte Leute. Heute z. B. treffe ich jemanden, dessen Name und Gesicht mir doch bekannt vorkam. Es stellte sich raus, dass wir uns nicht nur vom Filou kannten, sondern auch noch aus FOS Zeiten. Einfach klasse. Das ist definitiv MEINE Plattform, zumal es dort eine „Filou-Gruppe“ gibt…
So, ich geh dann mal 15 Jahre zurück – ins Filou, und mit dieser Musik hier gelingt mir das garantiert gut.

Schwirrt von euch auch jemand dort rum oder darf ich jemanden einladen?

Und weil’s so schön passt, noch ein Video für euch: Geile Zeit von Juli