Schlagwort-Archive: Bilder

Cewe Fotobuch

Jetzt haben wir es endlich auch mal geschafft und haben unser Cewe Fotobuch erstellt. Der 40 Euro Gutschein dank Trnd.com ist schon ne tolle Sache.
Thema unseres Fotobuches ist unser Amrum-Urlaub 2008. Viele schöne Bilder warteten schon ganz ungeduldig auf eine hübsche Verpackung :-)
Wir entschieden uns für ein Fotobuch XL mit 26 Seiten.

Zuerst hieß es die Software zu installieren, kein Problem!
Man muss sich einen Handelspartner aussuchen. Da dürfte aber auch für jeden einer dabei sein. Diese reichen von Onlineshops wie Amazon und Buchandel, Drogerie und Elektronikmärkte wie Saturn, DM, Müller, Media Markt. Wir entschieden uns für DM, wo wir es uns auch persönlich abholten, dies spart Versandkosten.

Die Gestaltung des Fotobuchs erwies sich als sehr einfach, man hat eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten und es macht einfach Spaß mit den Bildern etwas herumzuexperimentieren.

Als das Fotobuch dann soweit fertig war, hieß es sich nur noch anzumelden, Gutscheindcode einzugeben und hochladen. Tja, und das stellte sich nun doch als kleines Problem dar. Die Übertragungsrate war doch sehr sehr lahm. Ne lahm ist übertrieben, oder wie sagt man zu einer Übertragungsgeschwindigkeit von 0,01 Kb’s? Das ganze letzte Wochenende probierten wir, das Fotobuch hochzuladen, aber es änderte sich nichts an der Geschwindigkeit. Schon leicht entnervt entschieden wir uns an den Cewe-Service zu wenden, da hatten wir noch eine letzte kleine Möglichkeit, dass es vielleicht doch gehen könnte. Wir deaktivierten den Web Guard von Avira AntiVir Premium und schwups flutschte der Upload nur so.
Also nur so als Tip: Wer den Avira AntiVir benutzt sollte den WebGuard deaktiviert haben!

Das alles war am Montag, 27. Juli, spät abends haben wir die Bestellung aufgegeben. Am Mittwoch kam schon die Mail, dass das Fotobuch fertig gestellt ist und gestern am Donnerstag lag es schon im DM für uns bereit.
Die Kassiererin an der Kasse hat leicht unglaubwürdig geguckt und das Buch mehrmals eingescannt, es kommt wohl nicht so oft vor, dass es Fotobücher für lau gibt :-)

Und hier nun ein paar einzelne Seiten. Es ist echt super schön geworden und wir bekamen gleich wieder Fernweh…

Fazit:
super schnell, gute Quatlität, einfache Handhabung. Das macht Spaß!

Ich habe übrigens noch einige 10 Euro Gutscheine, wer möchte, kann sich gerne melden!

Bauernfänger

Wie kommt man an private Bilder, die Email-Adresse, das Geschlecht und das Geburtsjahr, ohne einen Finger dafür krumm zu machen ?

Nichts einfacher als das. Erstelle einen »Dienst«, der dir verspricht »kostenlos« dein Bild aufzupimpen und die Nutzer geben Dir alles !!!

Gestern erhielt ich binnen einer Stunde zweimal eine Nachricht in WKW aus der nahen Familie, mit einem Link auf diesen Dienst. Neugierig, wie ich nun mal bin, bin ich auch gleichmal hin gesurft.

Zunächst mal gibt es auf besagter Seite (http:⁄⁄www.pimp-my-pic.cc.gd⁄) überhaupt keinen Hinweis auf den Betreiber. Kein Impressum, keine Kontaktdaten, nix.

Da ich ohne zu wissen, was mit meinem Bild passiert keines hochladen will, habe ich einfach mal den Link »HOCHLADEN & PIMPEN« geklickt. Und obwohl ich gar nix angegeben habe, wiegt mich die Folgeseite in Sicherheit, dass mein Bild jetzt bearbeitet wird. »(ah..ja !)«

Überraschung: Auf der folgenden Seite kommt nun gar nicht das versprochene hochgeladene Bild, sondern die Aufforderung einen bestimmten Link an alle Freunde zu verschicken, denn erst wenn der Link 15 x geklickt worden sei, könne das Bild abgerufen werden. Wer aber nicht so lange warten will, könne sich das Bild aber auch per Email schicken lassen.

Glücklicherweise wird man aber auch hier vorher hingewiesen, dass die Zusendung erst erfolge, wenn mindesten 15 Personen den zuvor verschickten Link geklickt hätten. Wer denn immer noch möchte, wird nun um Email-Adresse, Alter und Geschlecht gebeten. Dein Bild haben sie ja schon !!!

Ich bin fest davon überzeugt, dass hier in keinster Weise Bilder „gepimpt“ werden, sondern lediglich „dummer“ User auf perfide Art zur Herausgabe von persönlichen Daten verleitet werden. Was tatsächlich mit deinen Daten und vor allem deinem Bild passiert, wirst du vermutlich nie erfahren.

Also meine Empfehlung: FINGER WEG !!!

Das waren noch Zeiten ;-)

Ich hab mal alte Bilder rausgekramt, damit ihr sehen könnt, wie ich früher ausgesehen hab ;-)

Ok ok, ich kann euch natürlich keine echten Bilder von mir dieser Jahrgänge zeigen, denn da war an mich noch nicht zu denken bzw. war ich doch noch einiges jünger als auf den Bildern ;-)
Aber bei der Yvonne hab ich gesehen, wie einfach es ist, nostalgische Bilder zu machen :-)

Wenn ich mir die Bilder so anschaue, sehe ich auf dem 5. Bild von 1972 eine gewisse Ähnlichkeit mit meiner Mutter. Ich kenn ein Foto, das sieht diesem sehr sehr ähnlich.

Probiert’s ruhig auch mal aus!

Gegen Langeweile

und für das eigene Ego, ja dafür ist diese Webseite eines Fotografen. Hier sieht man u. a. am Computer bearbeitete Werbeaufnahmen. Klickt man mit der Maus über das Bild, sieht man es in Original.
Hier wurde die Brust etwas angehoben, da wurden die Röllchen und Fältchen wegretuschiert, die Haut makellos gemacht, die Augen zum Leuchten gebracht, der Frisur wurde mehr Volumen gegeben, Bräune wird vorgetäuscht…

Tja, die „Menschen“ auf Hochglanzbildern existieren gar nicht so, wie wir sie auf Plakaten sehen. Keiner ist perfekt und jeder hat seine Macken, und das ist gut so, das macht uns zu etwas Einzigartigem!

PS: Für meinen Geschmack wirken übrigens viele der retuschierten Bilder auch sehr sehr unnatürlich…
Da lob ich doch die Dove Werbungen, das sind reelle Personen, wie sie uns tagtäglich auch auf der Straße begegnen…

Bilderspielereien

Nachdem ich ja schon in diversen Blogs über die Fotocollagen von Snapfish gelesen und auch wirklich schöne Bilder gesehen hab, wollte ich natürlich auch. Grade weil wir ja jede Menge Amrumbilder haben, die nur darauf warten, auf Papierform zu kommen :-)

So traf es sich gut, daß ich eine Mail mit dem Angebot bekam, eine solche Collage kostenlos zu testen.

Das muß man mir natürlich nicht zweimal sagen… :-)

Also registrierte ich mich bei Snapfish und lud unsere schönsten Amrumbilder hoch. Praktisch ist, daß man nicht nur einzeln hochladen muß, sondern auch die Möglichkeit hat, eine Zipdatei hochzuladen. Das spart doch einiges an Arbeit, grade wenn man viele Bilder hat.

Und dann ging es auch gleich ran ans Collagenerstellen. Die Bedienung ist sehr einfach und ich glaube ich darf behaupten, daß das jeder, also wirklich JEDER hinkriegt!
Man hat die Möglichkeit zwischen 4 verschiedenen Größen von 20 x 30 bis 50 x 75 cm zu wählen. Die Preise liegen von 3,99 bis 14,99 Euro.

Was ich leider weniger schön finde ist, daß ich meine Bilder nicht anordnen kann, wie ich es möchte, so hätte ich gerne unser „Kussbild“ mittig gehabt, leider wollte das dieses Programm nicht. Aber ich denke, daß das noch kleine „Anfangsfehler“ sind und diese mit der Zeit behoben werden!
Wenn die Collage dann soweit steht, kann man noch ein wenig am Layout arbeiten, Überschriften, farbige Hintergründe und Rahmengröße können gewählt werden.

Nachdem ich nun alles in etwa so hatte, wie ich es wollte, ging die Collage ab in den Warenkorb und ich hab die Bestellung ausgeführt.

Montag abend hab ich bestellt, Dienstag nachmittag schon hab ich eine Mail bekommen, daß meine Collage fertig ist und versendet wird und Donnerstag kam sie dann säuberlich in einer Rolle verpackt als Paket bei mir an.

Nun hängt sie bei uns im Arbeitszimmer an der Wand und in Gedanken können wir nun wieder auf Amrum sein :-)

Amrum Collage von Snapfish

Also ich kann Snapfish nur empfehlen, super schnell und eine wirklich klasse Qualität. Wenn ihr es auch testen willt, bietet euch Snapfish einen Rabatt von 25 %.
Ich finde es auch eine wunderschöne Geschenkidee, also ich weiß zumindest, was meine Mutter und Schwiegermutter demnächst von uns geschenkt bekommen :-)