Schlagwort-Archive: Amrum

Falsche Vorstellungen

Eigentlich hatte ich gar nicht vor, aus dem Urlaub zu bloggen. Es gibt aber gewisse Erlebnisse die echt aufschreibenswert sind. Heute haben wir bei bzw. VOR der eigentlichen Wattwanderung (von Amrum nach Föhr) schon einiges erlebt.

Am Treffpunkt in Amrums nördlichster Ortschaft empfing uns unser Wattführer und kassierte den „Wegezoll“ von 13 Euro, welcher die Führung plus den Bustransfer vom Endpunkt der eigentlichen Wattwanderung zum Hafen in Wyk auf Föhr beinhaltete.

Eine für eine Wattwanderung eher unpassend gekleidete ältere Dame und deren Freundin (beide aufgetakelt wie zwei Segelschiffe) empfanden dann die 13 Euro für sehr teuer als sie erfuhren, dass Sie den Fährpreis zurück nach Amrum selbst tragen mussten. :depp:

Die Fähre um 18:45 Uhr an Wyk zurück nach Amrum wiederum waren ihr und ihrer Freundin dann aber auch irgendwie zu spät. (vermutlich wollten sie noch „auf die Rolle“)

Die ersten anderthalb Kilometer führten uns dann erstmal durchs Amrumer Marschland Richtung Watt. Vor uns lief eine zweite Wattwandergruppe bestehend aus vermutlich zwölf- bis vierzehnjährigen Jugendlichen. Dabei fiel uns ein Mädchen auf, dass doch tatsächlich schwarze glänzende und kniehohe Lackstiefel trug, die a) beim heutigen Wetter und b) für eine Wattwanderung völlig ungeignet sind. Beim Laufen über den sandigen Boden fiel ihr das wohl auch auf, so dass sie sie irgendwann auszog und wie auf Eiern weiterstakte. Leider überholten wir die Gruppe ein paar hundert Meter später, so dass wir das Drama nicht weiterverfolgen konnten.

Als wir uns dem Watt näherten, „befahl“ der Wattführer „barfuß“ und „kurze Hose“ worauf den beiden schon zuvor genannten Damen plötzlich einfiel, dass sie eigentlich noch was anderes vorhatten. Ihre 13 Euro erhielten Sie dann aber zurück.

Offenbar haben sie irgendwas mißverstanden und die Wattwanderung mit einem seichten Strandspaziergang verwechselt bei dem nach einer Stunde wieder zurück ist.

Bilder von der Wanderung gibt es bei meiner Liebsten auf ihrem Blog.

Cewe Fotobuch

Jetzt haben wir es endlich auch mal geschafft und haben unser Cewe Fotobuch erstellt. Der 40 Euro Gutschein dank Trnd.com ist schon ne tolle Sache.
Thema unseres Fotobuches ist unser Amrum-Urlaub 2008. Viele schöne Bilder warteten schon ganz ungeduldig auf eine hübsche Verpackung :-)
Wir entschieden uns für ein Fotobuch XL mit 26 Seiten.

Zuerst hieß es die Software zu installieren, kein Problem!
Man muss sich einen Handelspartner aussuchen. Da dürfte aber auch für jeden einer dabei sein. Diese reichen von Onlineshops wie Amazon und Buchandel, Drogerie und Elektronikmärkte wie Saturn, DM, Müller, Media Markt. Wir entschieden uns für DM, wo wir es uns auch persönlich abholten, dies spart Versandkosten.

Die Gestaltung des Fotobuchs erwies sich als sehr einfach, man hat eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten und es macht einfach Spaß mit den Bildern etwas herumzuexperimentieren.

Als das Fotobuch dann soweit fertig war, hieß es sich nur noch anzumelden, Gutscheindcode einzugeben und hochladen. Tja, und das stellte sich nun doch als kleines Problem dar. Die Übertragungsrate war doch sehr sehr lahm. Ne lahm ist übertrieben, oder wie sagt man zu einer Übertragungsgeschwindigkeit von 0,01 Kb’s? Das ganze letzte Wochenende probierten wir, das Fotobuch hochzuladen, aber es änderte sich nichts an der Geschwindigkeit. Schon leicht entnervt entschieden wir uns an den Cewe-Service zu wenden, da hatten wir noch eine letzte kleine Möglichkeit, dass es vielleicht doch gehen könnte. Wir deaktivierten den Web Guard von Avira AntiVir Premium und schwups flutschte der Upload nur so.
Also nur so als Tip: Wer den Avira AntiVir benutzt sollte den WebGuard deaktiviert haben!

Das alles war am Montag, 27. Juli, spät abends haben wir die Bestellung aufgegeben. Am Mittwoch kam schon die Mail, dass das Fotobuch fertig gestellt ist und gestern am Donnerstag lag es schon im DM für uns bereit.
Die Kassiererin an der Kasse hat leicht unglaubwürdig geguckt und das Buch mehrmals eingescannt, es kommt wohl nicht so oft vor, dass es Fotobücher für lau gibt :-)

Und hier nun ein paar einzelne Seiten. Es ist echt super schön geworden und wir bekamen gleich wieder Fernweh…

Fazit:
super schnell, gute Quatlität, einfache Handhabung. Das macht Spaß!

Ich habe übrigens noch einige 10 Euro Gutscheine, wer möchte, kann sich gerne melden!

Bilderspielereien

Nachdem ich ja schon in diversen Blogs über die Fotocollagen von Snapfish gelesen und auch wirklich schöne Bilder gesehen hab, wollte ich natürlich auch. Grade weil wir ja jede Menge Amrumbilder haben, die nur darauf warten, auf Papierform zu kommen :-)

So traf es sich gut, daß ich eine Mail mit dem Angebot bekam, eine solche Collage kostenlos zu testen.

Das muß man mir natürlich nicht zweimal sagen… :-)

Also registrierte ich mich bei Snapfish und lud unsere schönsten Amrumbilder hoch. Praktisch ist, daß man nicht nur einzeln hochladen muß, sondern auch die Möglichkeit hat, eine Zipdatei hochzuladen. Das spart doch einiges an Arbeit, grade wenn man viele Bilder hat.

Und dann ging es auch gleich ran ans Collagenerstellen. Die Bedienung ist sehr einfach und ich glaube ich darf behaupten, daß das jeder, also wirklich JEDER hinkriegt!
Man hat die Möglichkeit zwischen 4 verschiedenen Größen von 20 x 30 bis 50 x 75 cm zu wählen. Die Preise liegen von 3,99 bis 14,99 Euro.

Was ich leider weniger schön finde ist, daß ich meine Bilder nicht anordnen kann, wie ich es möchte, so hätte ich gerne unser „Kussbild“ mittig gehabt, leider wollte das dieses Programm nicht. Aber ich denke, daß das noch kleine „Anfangsfehler“ sind und diese mit der Zeit behoben werden!
Wenn die Collage dann soweit steht, kann man noch ein wenig am Layout arbeiten, Überschriften, farbige Hintergründe und Rahmengröße können gewählt werden.

Nachdem ich nun alles in etwa so hatte, wie ich es wollte, ging die Collage ab in den Warenkorb und ich hab die Bestellung ausgeführt.

Montag abend hab ich bestellt, Dienstag nachmittag schon hab ich eine Mail bekommen, daß meine Collage fertig ist und versendet wird und Donnerstag kam sie dann säuberlich in einer Rolle verpackt als Paket bei mir an.

Nun hängt sie bei uns im Arbeitszimmer an der Wand und in Gedanken können wir nun wieder auf Amrum sein :-)

Amrum Collage von Snapfish

Also ich kann Snapfish nur empfehlen, super schnell und eine wirklich klasse Qualität. Wenn ihr es auch testen willt, bietet euch Snapfish einen Rabatt von 25 %.
Ich finde es auch eine wunderschöne Geschenkidee, also ich weiß zumindest, was meine Mutter und Schwiegermutter demnächst von uns geschenkt bekommen :-)

Wie klein die Welt doch ist…

…haben wir erst kürzlich wieder auf Amrum erlebt.

Da wir nach dem Essen einen Sonnenuntergangsspaziergang an der Wittdüner Strandpromenade bei auflaufendem Wasser machen wollten, entschieden wir uns zum Essen ins Restaurant „Steuerrad“ an Amrums Südspitze zu gehen.

Da das Restaurant sehr unscheinbar im Kellergeschoss eines Wohnhauses eingerichtet ist, zögerten wir zunächst, ob wir überhaupt dort hineingehen sollten, entschieden uns aber dann doch dafür.

Gerade als wir einen Tisch „besetzen“ wollte, sagte plötzlich jemand von einem Tisch am anderen Ende des Raums:

Der Dürrbi erkennt einen aber auch nicht mehr…

Und er hatte sogar anfangs Recht – ich habe ihn nicht sofort erkannt. Das lag mitunter aber auch daran, dass man nicht erwartet am A*** der Welt ein bekanntes Gesicht zu treffen.

Bei der unerwarteten Begegnung handelte sich

  1. um einen guten alten Bekannten, mit dem ich vor ca. 10-15 Jahren viel unternommen habe und
  2. um den Bruder von dem oberen Kerl

Und wie das auf so einer kleinen Insel ist, haben wir uns auch in den folgenden Tagen noch das eine oder andere Mal getroffen.

Traumhaft

Traumhaft – unser persönliches Urlaubswort 2008.

Seit Freitag hat uns das Festland wieder, zumindest unsere Körper. Unsere Seelen sind noch auf der Insel, daher hat es auch ein paar Tage gedauert, bis ihr hier ein Lebenszeichen von uns hört :-)

Allzu viel werden wir auch heute noch nicht schreiben, wir müssen uns erst so ganz langsam wieder an den Alltag gewöhnen, die Uhren auf der kleinen Insel Amrum laufen doch etwas anders als hier.

Aber da wir ja wissen, wie ungeduldig manche von euch sind und ihr gerne Bilder guckt, gibt es schon einen kleinen Vorgeschmack…
Die vielen vielen restlichen Bilder müssen erst sortiert werden. Wir werden uns aber beeilen, versprochen!