Frauen über 30

~Frauen über 30 wissen, wie gut sie auf
schlechten Sex verzichten können. Und wie
schlecht auf guten.

~ Frauen über 30 wissen, dass nicht
Bikinisaison sondern Sommer ist.

~Frauen über 30 wissen, dass Champagner zu
jeder Tageszeit schmeckt.

~ Frauen über 30 wissen, wie man richtig
küsst.

~ Frauen über 30 wissen, dass der Einfluss
von Badezimmerwaagen auf die weibliche
Psyche maßlos überschätzt wird.

~ Frauen über 30 wissen, wie man Männern
den Kopf verdreht – und wieder zurechtrückt.

~ Frauen über 30 wissen, dass ein perfekter
Lidstrich keinen perfekten Abend macht.

~ Frauen über 30 wissen, dass Hitzewallungen
auch mal durch Männer hervorgerufen werden
können.

~ Frauen über 30 wissen, dass man Reisende
nicht aufhalten soll.

~ Frauen über 30 wissen, dass ein Kuss nicht
zwangsläufig der Beginn einer Beziehung ist.

~ Frauen über 30 wissen, wie wichtig es ist,
sich auf jemanden ganz und gar verlassen zu
können.

~ Frauen über 30 wissen, dass nicht der Mann
ein toller Lover ist, der ständig neue Frauen
ins Bett bekommt, sondern der, der die eine
immer wieder ins Bett bekommt

Ist es nicht herrlich, über 30 zu sein? Ist doch was wahres dran *g*

Euch allen einen schönen 1. Mai :o)

Och Mensch

Lustig sieht’s ja bestimmt aus und ich wette, ihr würdet euch scheckig lachen, wenn ihr mich so sehen würdet.
Aber dennoch könnte ich fluchen und unseren Uralt-Dingen, was sich Laptop schimpft, an die Wand klatschen.

Wie ja mittlerweile alle wissen dürften, verweigert unser PC seine Dienste und wir sind momentan auf einen Steinzeitlaptop angewiesen.
Nur leider fängt dieses auch so langsam an, sich zu verabschieden. Sprich, das Display mag nicht mehr. Nur wenn ich das Laptop fast ganz geschlossen habe, ist es mir möglich, noch etwas zu sehen. Nun hänge ich total verrenkt auf der Couch, Laptop auf’m Schoß, Kopf so weit wie möglich nach unten, damit ich wenigstens etwas sehen kann, ansonsten gibts nämlich nur noch ein weißes Display.

Knappe 3 Wochen müssen wir aber nun noch aushalten, und dann gibt’s endlich unser neues Wunschlaptop. Das schaff ich auch noch – irgendwie…solange wird computermäßig eben nur noch das Notwendigste gemacht…

Viel Gras

hatte die Polizei nun zu ernten.

Einen nicht alltäglichen Fund hatte die Polizei in Grötzingen, quasi ein Nachbarort von Pfinztal, wo wir wohnen.
Dort ist eine Marihuanaaufzuchtanlage UNTER dem Grötzinger Edeka-Markt aufgeflogen. Die Anlage wurde höchst professionell betrieben.

Quelle: ka-news.de

Ob der Edeka-Markt wohl eine Marktlücke entdeckt hat und mal andere Artikel ins Sortiment nehmen wollte *grins*

Ohne was

Da ich und viele andere am Dienstag handymäßig nicht erreichbar waren habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht, ohne was ich nie oder zumindest sehr sehr ungern aus dem Haus gehen würde, weil ich mir dann einfach ziemlich „nackig“ vorkommen würde.

An erster Stelle steht bei mir mein Ehering. Ich hab ihn normalerweise IMMER an, außer z. B. beim Teigkneten oder wenn wir ins Schwimmbad wollen. Dann ertappe ich mich aber immer dabei, wie ich mit dem Daume nach meinem Ring suche. *g*

Und dann geht halt nichts ohne mein Handy, wenn ich das mal vergesse, fühle ich mich richtig unwohl.

Auf alles andere könnte ich verzeichten. ähm, neeeeee, moment – an allererster Stelle steht mein Schlüssel, ich muss ja schließlich wieder reinkommen. Und Portemonai ist auch recht sinnvoll, brauch ich aber zum spazierengehen oder so nicht…

Am komplettesten bin ich allerdings, wenn ich meine ganze Tasche mit allen wichtigen und unnötigen Kram, eben mit allem was frau so braucht oder auch nicht *g*, dabei habe.

Wie sieht’s bei euch aus? Ohne was geht ihr nie raus?

Nicht erreichbar

Gestern nachmittag wollte ich den Dürrbi von der Arbeit abholen.
Immer wenn ich das machen möchte, rufe ich ihn kurz an, wenn ich vor seinem Firmengebäude stehe. Tja, gestern versuchte ich es auch…keine Chance, kein Durchkommen…immer und immer wieder die gleiche Fehlermeldung: „keine Verbindung“
Das Problem ist, dass ich nicht in das Gebäude reinkommen, wenn mich keiner reinlässt. Also „tanzte“ ich immer wieder vor den Bürofenstern rum, in der Hoffnung, dass mich vielleicht der Dürrbi oder ein Kollege von ihm sieht. Keine Chance. Zum Glück kam dann irgendwann eine Frau, die mich nach langem Hin und Her reingelassen hat.

Wie sich dann drinnen rausstellte, hatten nahezu alle T-Mobile Kunden das gleiche Problem, keine Verbindung möglich. Puhh..Glück gehabt, es liegt nicht an meinem Handy.
In weiten Teilen Deutschlands ist wohl das T-Mobile Netz aufgrund eines Softwaresfehlers ausgefallen und sollte mittlerweile wieder behoben sein.
Hmmm…SOLLTE, bei mir funktioniert es nämlich immer noch nicht.
Und dabei fühle ich mich immer so „nackt“ ohne funktionierendes oder vergessenes Handy.
He, was hab ich denn früher ohne Handy gemacht, da musste es auch gehen. Aber ich glaub da gab es auch mehr Telefonzellen, denn so eine hab ich gestern verzweifelt gesucht und nicht gefunden.

Ist noch jemand von euch zur Zeit handyfrei oder bin ich alleine noch „Ohne Netz“?

Mehr dazu siehe hier

Nachtrag:
Morgens Halb 10 in Deutschland bei Michi: Das Netz funzt wieder *freu*