Schlagwort-Archive: Cold-Calls

Mit mir nicht (2)

Vergangenes Wochenende war es wieder mal soweit. Als wir Freitag abend vom Einkaufen zurück kamen, stand eine uns unbekannte Nummer im Display, welche zweimals versucht hat uns zu erreichen – geschickterweise zu einer Uhrzeit, wo die meisten Familien auch zu Hause sind.
Da wir schon vermuteten, dass es sich mal wieder um Gewinnspiele und dergleichen handelt, haben wir die Nummer 069/17320990 mal gegoogelt: Die Nummer gehörte einem Marktforschungsunternehmen namens „Marktforschungsinstitut SMR GmbH“.

Am darauf folgenden Samstag – wir waren wieder unterwegs und kamen am frühen Nachmittag zurück, prangte erneut diese Nummer am Display. Keine zwei Stunden später bimmelte der Apparat erneut, doch diesmal war meine Frau schneller und ging ran.

Die Anruferin leierte erstmal ihre Litanei herunter und wollte sogleich eine Umfrage zum Thema „Essen und Ernährung” starten. Als meine Frau zu ermitteln versuchte, wie die Anruferin denn an unsere Nummer gelangt sei, versuchte diese sich herauszureden und las ihre Antwort offenbar wieder von einem Zettel ab. Mein Frau forderte sie dann auf, die Antwort doch bitte mit den eigenen Worten zu formulieren.

Dreisterweise war sie auch davon überzeugt, dass ihr ColdCall zulässig sei und ich ja „nachträglich“ mitteilen könnte, dass ich solche Anrufe nicht wünsche. Als meine Frau ihr zu erklären versuchte, dass es genau umgekehrt ist, nämlich dass ich VORHER meine Einwilligung geben muss (was ich nicht habe), damit mich Werbetreibende überhaupt anrufen DÜRFEN, hörte diese gar nicht zu. Ganz im Gegenteil, sie wurde regelrecht zickig.

Erst als meine Frau ihr mitteilte, dass die übermittelte Rufnummer unabhängig davon was sie noch sagen wird ohnehin an die Bundesnetzagentur gemeldet werde, legte die Anruferin nach äußerst kurzer Verabschiedung auf. Seit dem hat es auch keiner mehr versucht.

Das Formblatt »Mitteilung über unerlaubte Telefonwerbung (Cold Calls)« habe ich bereits ausgefüllt und muss es nur noch verschicken.

Daher mein Aufruf an alle Betroffenen: Fragt nach Namen und Auftraggeber und meldet diese unseriösen Anbieter. Wehrt euch !!!

UPDATE 03.06.2011
Habe eine Rückmeldung der Bundesnetzagentur zu meiner Meldung erhalten – welche sicherlich für den einen oder anderen interessant sein sollte.

Anrufe zu Zwecken der Markt- und Meinungsforschung stellen grundsätzlich keine unerlaubte Telefonwerbung dar, solange sie nicht den Charakter wissenschaftlicher Forschung verlieren.

Weisen die Anrufe auch nur teilweise werblichen Inhalt auf, wie z.B. Marketingkampagnen, Pflege individueller Kundenbeziehungen oder Anbahnungen neuer Käufer in dem Telefonat, ist der als Meinungsumfrage getarnte Telefonanruf unlauter.
[…]

Demnach ist eine Marktforschungsumfrage zulässig, solange man nicht zum Abschluss von irgendwelche Verträgen verleitet, gedrängt, genötigt wird. Gut zu wissen. Ob dieses Marktforschungsunternehmen jedoch jemals wieder bei uns anruft mag ich bezweifeln ;-)

Mit mir nicht !!!

Gestern abend viertel vor acht klingelte das Telefon. Da ich und Michi gerade bei unseren Meerschweinchen waren, kamen wir nicht rechtzeitig zum Telefon, so dass unser AB uns die „Arbeit“ abnahm. Als Anrufer meldete unser Telefon „Unbekannter Anrufer„, dass heisst mit unterdrückter Rufnummer

Da den sonst selten einer länger als 30 Sekunden mit was bequatscht, wunderte ich mich schon ein bisschen, da die FritzBox auch nach 3 Minuten noch eine offene Leitung signalisierte.

Als auch dies vorbei war, haben wir den AB abgehört.

Der Anrufer nannte sich Friedrich Haber und gab sich als Vorsitzender der Gewinnspieleintragungsvereinigung aus und eröffnete mir, ich habe eine nagelneues BMW Coupé inkl. Spritgeld und Versicherung für ein Jahr im Wert von 30.000 EUR oder einen vergleichbaren Geldpreis gewonnen.

Zur Gewinnaktivierung müsse ich nur die folgende Nummer anrufen, wobei durch die Art der Ansage der Ziffernfolge verschleiert werden sollte, dass es sich hierbei natürlich um eine 0900er Nummer handelte. Zudem fehlte an dieser Stelle der Hinweis, welche Verbindungskosten denn auf mich zukommen würden.

Die beworbende Nummer lautete: 09005739555

Laut der 0900er Suchmaschine der Bundesnetzagentur handelt es sich hierbei um den Anbieter

Krankenkassen Auskunft
Verbind.z.allen Kassen e.V.

Haselstr. 9
5400 Baden

SCHWEIZ

Bisher habe ich mich immer nur über solche Anrufe aufgeregt, aber resginiert. Nachdem ein Kollege mir letztens sagte, dass er jeden unaufgeforderten Anruf („Cold Call“) melde, habe ich mir gleich das Formular

„Mitteilung über den Erhalt unverlangter Werbung über Fax, Telefon und E-Mail“

bei der Bundesnetzagentur heruntergeladen, ausgefüllt und weggefaxt.

Sollen die mal merken, was die davon haben. Wenn jeder Betroffene sich einmal die Arbeit machen würde und dieses Spam melden würde, würde es sich für die Spammer gar nicht mehr lohnen überhaupt noch wo anzurufen.


Nachtrag vom 14.12.2009
Es ist doch immer schön zu sehen, wenn man etwas erreichen kann.

Sperrung Rufnummer BNetzA
Sperrung Rufnummer BNetzA

Abgewimmelt

Seit ein paar Tagen haben wir einen neuen AB-Spruch.

Aber der Reihe nach.

Während wir Kassel nahezu täglich mehrfach von Werbe-, Gewinnspiel- und sonstigen -Anrufen „kalt“ erwischt wurden, waren wir nch dem Umzug hierunter bislang verschont geblieben.

In den letzten 3-4 Wochen mehrten sich allerdings die „anonymen Anrufe“ auf unserem Telefon, die regelmäßig zur gleichen Uhrzeit bei uns eingingen. Da wir Anrufe ohne Rufnummernübermittlung i.d.R. nicht direkt annehem, wurden diese ohnehin nach 5x Klingen auf den AB umgeleitet.

Leider hat diese Tatsache, die Anrufer nicht davon abgehalten, es am nächsten Tag (genau zur gleichen Zeit) nochmal zu versuchen. :???:

Daraufhin hatte Michi die Idee, vielleicht unsern AB-Spruch etwas abzuwandeln und sprach zunächst folgenden Meldungstext auf:

„Hier sind Frank und Michi,
wenn ihr uns erreichen wollte, könnte ihr gerne eine Nachricht hinterlassen.

Allen anderen wünsche ich viel Spaß bei den weiterhin nicht-erfolgreichen Versuchen.“

Leider hatte diese Meldung nicht den erhofften Erfolg – vermutlich hat der Anrufer schon nach „…eine Nachricht hinterlassen…“ wieder aufgelegt, und den für ihn geltenden Passus gar nicht mehr zu Kenntnis nehmen können. Daher überlegten wir, wie wir den Cold-Callern gleich klar machen, dass sie sich bei uns die Zähne ausbeissen und bei uns nix zu holen ist und haben folgenden Spruch aufgeprochen:

„Hier sind Frank & Michi,

WIR WOLLEN NICHTS KAUFEN, NIX GEWINNEN UND AUCH KEINE FRAGEN BEANTWORTEN.

Alle anderen dürfen gerne eine Nachricht hinterlassen.“

Danach kam nur noch ein Anruf… und seitdem ist Ruhe :-)