Schlagwort-Archive: Baggersee

Ich liebe es!

Ja, ich liebe dieses Wetter.
Endlich Sommer mit allem, was dazu gehört.
Gute Laune, Laute Musik, Aktivitäten im Freien, Sonnenstrahlen, die einen zärtlich berühren, leichte luftige knappe Kleidung, leider auch viele Modesünden und solche Dinge, die unsere Augen nicht wirklich sehen möchten
Ja, daran merkt man, dass endlich Sommer ist und den genießen wir auch und sind daher viel draußen anzutreffen.

Gestern haben wir lecker gegrillt – Puten-Paprika-Zucchini Spieße, dazu gab’s einen großen gemischten Salat mit Schafskäse.

Und heute sind wir mal wieder sportlich unterwegs.
Der Dürrbi ist mit dem Rad zur Arbeit gefahren. Gegen 16:30 Uhr werde ich mich mit dem Rad dann auf dem Weg machen und mit dem Dürrbi treffen, damit wir dann gemeinsam zum Baggersee radeln können. Mit in meiner Tasche werden dann Köstlichkeiten für ein Picknick sein (Paprika-Tomaten-Salat, kleine Schnitzelchen und Erdbeeren) So können wir dann gemütlich am See essen und müssen dann zuhause nichts mehr kochen.
Hach, ich freu mich schon!
Und ich werde dieses mal auch ein paar Foddos machen, bevor die Maksi wieder mit dem Hammer kommt ;-)

So, jetzt wünsch ich euch allen noch eine schöne Wochenmitte, lasst’s euch gut gehen, vielleicht mit dem Lied hier.

Baggerseesaison eröffnet

War das mal wieder schön.

Nachdem für gestern wieder schönes warmes Wetter vorhergesagt war, haben wir beschlossen, das erste Mal in diesem Jahr „unserem“ Baggersee einen Besuch abzustatten.
Also haben wir gegen mittag unsere Räder geschnappt und sind die 20 km zu dem See geradelt. Mit in unseren Taschen waren leckere gesunde Müslimuffins und frische Kirschen, die wir am Abend zuvor noch von unserem Baum gepflückt haben.

Der Baggersee ist noch so schön wie jedes Jahr. Vorne mit Teens und anderen zeigefreudigen „schaut was hab ich für einen schönen Bikini“ in der Sonne brutzelnden Menschen, dazwischen die grillende Bevölkerung, die bis zum Pavilion wirklich alles dabei haben und ganz hinten eben jene, die einfach nur Ruhe wollen, den See beobachten wollen, die auch den Schatten lieben und es lieben, den See fast ganz für sich alleine zu haben. Und zu denen gehören wir.
Es war einfach herrlich, auch wenn es anfänglich wieder mal etwas Überwindung kostete, so war es dann super angenehm im Wasser.
Und ich bin mal wieder froh, dass ich nicht zu den Püppchen gehören, die eine Zeh ins Wasser halten, dann schnell wieder zurückgehen, Schreianfälle kriegen, wenn sie kurz nassgespritzt werden und beleidigt sind, wenn ihre Freunde sie allein am Ufer zurücklassen, da diese ja eine kleine Runde schwimmen wollten.

Schwimmen am Baggersee

Nachdem es jetzt gerade mal 2,5 Tage richtig schön heiß war, ist es doch befremdlich, wenn man im Radio schon wieder Tipps verbreitet, was man den gegen diese Hitze so anstellen kann. (und wieder Phil Collins‘ „I wish It would rain down…“ hören muss)

Gehts noch? Haben wir nicht noch bis letzte Woche gejammert, dass es so kalt für Juli ist, wird jetzt schon wieder über zu viel Hitze geklagt….

Wir sind auf jeden Fall froh, dass man mal wieder richtig Schwitzen kann und haben – wie tausend anderere – den gestrigen Sonn(en)tag genutz, um zum erst zweiten Mal dieses Jahr zum Baggersee in Weingarten zu fahren.

Als wird gestern um ca. 11 Uhr ankamen, war es zwar schon recht gut auf dem Parkplatz gefüllt, auf der Liegewiese aber konnten wir uns noch den schönsten Platz aussuchen.

Im Laufe des Nachmittags änderte es sich jedoch, am 14:00 uhr mussten Neuankömmlinge das nehmen was übrig blieb ;-) und aus Gesprächen anderer Badegäste ging hervor, dass der Parkplatz schon wegen Überfüllung gesperrt sei. WIR hatten unseren Platz ja schon !

Das Wasser war angenehm temperiert – gut ein wenig Überwindung kostet es jedesmal das erste mal komplett unterzutauchen – aber es war sehr erfrischend und hat sehr viel Spaß gemacht. Im Gegensatz zu einem 10 x 25m Becken im Schwimmbad verteilen sich hundert Schwimmer im See dermaßen, dass er immer leer wirkt, auch wenn noch so viel los ist.

Dank einer vorgekühlten und mit Eis-Akkus bestückten Kühlbox konnten wir auch bis zum Nachmittag auf kalten Tee zurückgreifen. Mit frisch vorbereitetem Tomaten/Eisbergsalat in Essig-Öl-Dressing und leckeren (Lidl)Frikadellen und kernigen Vollkorn-Dinkelkeksen als Nachtisch war unser „Mittagessen“ ebenso gesichert.

Heute nachmittags holt mich Schatzi auch von der Arbeti ab und wir fahren dann gleich wieder hin, um uns abzukühlen. Meietwegen könnte es die nächsten Wochen (bis Ende August) so warm sein.