Schlagwort-Archive: Fieber

Hardware-Reset

Da sind wir mal ein paar Tage bloglos unterwegs, da werden wir schon vermisst. :-)

Grund dafür war, dass mein Verdauungssystem in der Nacht zum Freitag meinte, einen kompletten Reset durchführen zu müssen. So kam es, dass die letzten Reste meines Abendessens am frühen Morgen wieder über den Weg, über den es reingekommen war, den Körper wieder verlassen hat.
Von zahlreichen Sitzungen auf selbiger Toilette mal ganz abgesehen.

Und nachdem am späten Vormittag dann alle draußen war, weigerte sich mein Magen außer Kräutertees wieder irgendwas anzunehmen. Eine Weintraube, die versucht habe, hat nach weniger als zwei Minuten auch wieder kehrt gemacht :-) Nur Zwieback, Tee und ein paar Salzstangen, um den Mineralstoffhaushalt wieder etwas auszugleichen, behielt mein Körper drin.

Im Laufe des Tages kam dann noch Fieber hinzu, welches am Abend und in der Nacht bis auf 39,2 ° stieg, aber glücklicherweise auch wieder fiel.

Am Samstag beruhigte sich das ganze wieder, so dass ich — wenn auch vorsichtig wieder — wieder am Frühstück teilnehmen konnte. Verständlicherweise schlapp wurde der Samstag dann zum Ausruhen genutzt.

Heute geht’s mir aber wieder gut, und ich kann mich wieder ins Getümmel stürzen.

Zurück im Krankenhaus…

Eigentlich sollte an dieser Stelle Michis ausführlicher OP Bericht erscheinen, an dem sie die vergangenen zwei Tage mit Unterbrechungen herumgeschrieben hat.

Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt :-(

Nachdem es Michi die vergangenen 4 Tage nach der OP fast zu eigentlich ganz gut ging, klagte sie gestern Abend beim fernsehen über leichtes Unwohlsein und hatte ein wenig das Gefühl „krank“ zu werden, als wir dann gegen halb elf ins Bett gingen, war ihr zwar ein wenig kalt, was aber angesichts der Raumtemperatur unseres Schlafzimmers nichts ungewöhnliches war.

So gegen eins heute Nacht wurde ich wach, und Sie zitterte am ganzen Leib und hatte relativ starken Schüttelfrost und leichtes Fieber, was in 5 Minuten-Schritten jeweils 0,1° C stieg. Da sie in Wellen krampfartige Schmerzen an der rechten Seite des Oberbauchs verspürte, sind wir kurzerhand in die Notaufnahme des Diakonissen-Krankenhauses gefahren, wo unseretwegen der zuständige Bereitschaftsarzt erstmal geweckt werden musste.

Zunächst nahm der Arzt mehrere Röhrchen Blut ab um sie umgehend im Labor untersuchen zu lassen und tastete den Oberbauch auf schmerzhafte Stellen ab und stellte im Ultraschall ein Hämatom im Gallenblasenbecken (wo sie früher mal drin war) fest, welches sie vermutlich leicht infiziert hat.

Auf jeden Falls haben Sie Michi zur Beobachtung erstmal da gelassen.

Als ich vorhin da war, stand ein Ständer mit verschiedenen Infusionen (Antibiotika, Schmerzmittel, usw) neben ihr – seit heute Nacht erhält sie die verschiedensten „Tröpfchen“ intravenös verabreicht.

Wenn alles glatt läuft und das Fieber wieder runter ist kann Sie morgen, spätestens aber übermorgen wieder heim.

So haben wir uns den Ostermontag auch nicht vorgestellt :sad:

Nachtrag:
Eigentlich sollte Michi heute wieder entlassen werden und ich sie um halb neun abholen kommen. Vor zwanzig Minuten rief sie an, dass sie heute Nacht nochmal Fieber bekommen hat, und da der Doc lieber auf Nummer sicher gehen will, kommt sie heute nochmal ins CT. :sad: Wenn dann aber alles i.O. darf sie morgen raus. :lol: