Schlagwort-Archive: sar

Angriff des Killerrasenmähers

Oh mein Gott, oh mein Gott, was könnt ihr froh sein, daß ich, Brother Louie, noch am Leben bin. Gestern habe ich Rasen gemäht und um ein Haar wäre ich Opfer dieses dummen dummen Rasenmähers geworden.

Dabei fing alles ganz harmlos an. Ich nutzte das schöne Wetter aus, um ein paar schöne Blümchen zu pflücken.

Mir fiel auf, daß der Rasen schon ganz schön hoch war. Also beschloss ich, dem Onkel Dürrbi eine kleine Hilfe zu sein und holte den Rasenmäher.
Das Mähen hat auch am Anfang gut geklappt, leider rutschte ich dann aber aus und ich landete vor den Rasenmäher. Viel hätte nicht gefehlt und es hätte Schafmatsch gegeben…

Mein Glück war, daß die liebe Tante Michi das Geschehen beobachtet und meine davongetragene Wunde liebevoll versorgte.

Die kleine Wunde wird sicherlich schnell heilen, so daß ich nachher meine sieben Sachen packen kann und mich dann auf die Reise zur Oma Maksi begeben darf. Wow, was freu ich mich schon, ich bin mal so gespannt, was die Omi mit mir anstellt. Hoffentlich hat Oma Maksi so viel Energie, mit mir fertig zu werden *frech guckt*

verregnete Schafssgrüße

Ich bin noch da, mich gibts auch noch. Wie, wer ich bin? Ja ich eben, Brother Louie

Die letzten zwei Tage gabs nicht so viel zu erzählen. Es hat so viel geregnet, daß ich kaum raus konnte. Wenn dann nur mit Regenschirm. Aber das macht auch sehr viel Spaß, „es regnet, es regnet, die Erde wird nass“-singend im Regen zu stehen…
Das ist allemal besser, als sehnsüchtig aus dem Fenster zu gucken. Vor allem, weil ich ja so klein bin und nicht einfach so aus dem Fenster rausschauen kann. Zum Glück habe ich ein kleines „Podest“ bekommen.

Trotz dem nassen Wetter wurde mir nicht langweilig, nein niemals, Schafen ist es nie langweilig. Ich nutzte die Zeit zum ausgiebigen Internetsurfen. Das macht auch Spaß, vor allem kann ich jetzt richtig flott tippen. An dieser Stelle mal einen Gruß an meine liebe Mama Meg, sozusagen von Schaf zu Schaf :rofl: (hoffentlich krieg ich jetzt kein Ärger ;-))
Abends haben wir es uns dann immer gemütlich gemacht. Kuuuuuuuuuscheln bei Kerzenschein :-)

Für heute und die nächsten Tage ist wieder schönes Wetter vorhergesagt. Ich kann also noch ein paar Sonnenstrahlen tanken, bevor es dann Ende der Woche weiter zu Maksi geht :-)

Party und Katzenjammer

Und schon wieder gibts Neues von mir, dem Brother Louie!
Ich muß mich gleich entschuldigen, es kann nämlich sein, daß ich noch eine leichte Alkoholfahne habe. Aber der Reihe nach…

Gestern wollte ich zuerst nur ins Bett gehen, zumindest habe ich das gesagt. Aber ich bin in die Kuscheltier-WG eingeladen worden und die Einladung konnte ich auf gar keinem Fall ablehnen.
Die Party war ja anfänglich auch sehr harmlos, bis einige meiner neuen Freunde die Bar plünderten. Da konnte ich wieder nicht „nein“ sagen :mrgreen:

Heute morgen war ich dann dementsprechend müde, aber nichts half, ich mußte raus aus den Federn, der Baumarkt und DM warteten schon.
Da es heute morgen noch regnete hat mir der Dürrbi einen „Designer-Regenhut“ gebastelt. Seh ich nicht schick aus?

Ganz aufgeregt war ich, ich durfte alleine lenken. Es war zwar recht anstrengend, aber es klappte ganz gut.
Juchuuuuu, lenken macht ja sooooooo viel Spahaaaaaaasss!

Die Zeit, bis wir am Baumarkt ankamen, verging viel zu schnell. Aber ein Baumarktbummel ist auch sehr aufregend. Besonders dann, wenn ein fremder Mann andauernd hin- und herlaufend „Louies“ ruft. Da ich ihn aber nicht kannte, hab ich nicht geantwortet. Ich hab beigebracht bekommen, nicht mit fremden Menschen wegzugehen :-)
Ich durfte Duschen ausprobieren und mich im Spiegel betrachten. Ich bin schon wirklich ein scharfes Schaf :mrgreen:
Anschließend gings ins DM, jaaaahaaaa, wie ich das liebe. Leider mußte ich aber im Einkaufswagen bleiben.

Ich wurde langsam wieder müde, die lange Party machte sich so langsam wieder bemerkbar. Aber keiner hatte Mitleid mit mir :cry:
Meine Gasteltern sind zur Zeit (während des Urlaubs eines Bekannten) auch Futtergeber und Spielkameraden eines Katers namens Garfield. Also ging es noch zu dessen zuhause.
Ich hab ja so schnell vor nichts Angst, aber dieser Garfield lehrte mir das Fürchten. Anfänglich war er ja noch recht lieb und ich durfte sogar von seinem Futter probieren, aber als er dann spielen wollte, war ich froh, daß ich mit dem Leben davonkam ;-)

Glücklicherweise habe ich alles unbeschadet überstanden und wir konnten endlich nach hause. Heute abend machen wir es uns richtig schön gemütlich. Ich hab ganz alleine ein Baguette gebacken *stolz ist* Zuvor mußte ich aber auf die Waage. Ich will ja hier nicht allzu viel zunehmen :mrgreen:

So, wir kuscheln uns dann alle schön auf die Couch und schauen DSDS – Deutschland sucht das Superschaf heißt das glaub ich :mrgreen:

Tschühüs bis morgen!

wieder da – ganz schaf

Und da sind wir wieder und Brother Loui – SaR – ein Schaf auf Reisen – ist auch endlich nach einer langen Reise hier angekommen. Leider 2 Tage zu spät, so daß er seinen Urlaub im Urlaub nur knapp verpasste.

Als Louie aus dem Karton hervorkroch, hat er sich erst mal mit einem ganz klein wenig schüchternen Blick umgeschaut. Ich erzählte ihm, wo er ist und daß der Dürrbi und ich nun für eine Woche seine Gasteltern sind und versprach ihm einen ganz spannenden Urlaub. Er freut sich tierisch äh pardon schafig ;-)

Nach all den Süßigkeiten im Karton hatte er wohl einen enormen Vitaminbedarf und machte sich auch gleich über eine frisch gekaufte Ananas her :-) Ja, das ist Urlaub, findet er :-)

schaf und suess schafe ananas

Wenn Louie Zeit hat, wird er sich hier ab und zu melden und euch Urlaubsbilder zeigen :-)

Unser Kurzurlaub in der alten Heimat war übrigens dieses mal besonders schön.
Wir haben die liebe Maksi getroffen. Wir haben uns tierisch gefreut, daß dieses Treffen dieses Mal trotz Hexe geklappt hat.
Es war sehr schön. Auf das nächste Treffen mit Kassel unsicher machen freuen wir uns auch ganz besonders.
Wir haben uns einfach blendend verstanden, wir liegen einfach auf einer Wellenlänge :-)
Daß wir uns sehr gut unterhalten haben, kann man auch daran erkennen, daß wir vergessen haben, Bilder zu machen. Aaaaaaaaaaber, das nächste Treffen ist ja schon geplant!