Mit mir nicht (2)

Vergangenes Wochenende war es wieder mal soweit. Als wir Freitag abend vom Einkaufen zurück kamen, stand eine uns unbekannte Nummer im Display, welche zweimals versucht hat uns zu erreichen – geschickterweise zu einer Uhrzeit, wo die meisten Familien auch zu Hause sind.
Da wir schon vermuteten, dass es sich mal wieder um Gewinnspiele und dergleichen handelt, haben wir die Nummer 069/17320990 mal gegoogelt: Die Nummer gehörte einem Marktforschungsunternehmen namens „Marktforschungsinstitut SMR GmbH“.

Am darauf folgenden Samstag – wir waren wieder unterwegs und kamen am frühen Nachmittag zurück, prangte erneut diese Nummer am Display. Keine zwei Stunden später bimmelte der Apparat erneut, doch diesmal war meine Frau schneller und ging ran.

Die Anruferin leierte erstmal ihre Litanei herunter und wollte sogleich eine Umfrage zum Thema „Essen und Ernährung” starten. Als meine Frau zu ermitteln versuchte, wie die Anruferin denn an unsere Nummer gelangt sei, versuchte diese sich herauszureden und las ihre Antwort offenbar wieder von einem Zettel ab. Mein Frau forderte sie dann auf, die Antwort doch bitte mit den eigenen Worten zu formulieren.

Dreisterweise war sie auch davon überzeugt, dass ihr ColdCall zulässig sei und ich ja „nachträglich“ mitteilen könnte, dass ich solche Anrufe nicht wünsche. Als meine Frau ihr zu erklären versuchte, dass es genau umgekehrt ist, nämlich dass ich VORHER meine Einwilligung geben muss (was ich nicht habe), damit mich Werbetreibende überhaupt anrufen DÜRFEN, hörte diese gar nicht zu. Ganz im Gegenteil, sie wurde regelrecht zickig.

Erst als meine Frau ihr mitteilte, dass die übermittelte Rufnummer unabhängig davon was sie noch sagen wird ohnehin an die Bundesnetzagentur gemeldet werde, legte die Anruferin nach äußerst kurzer Verabschiedung auf. Seit dem hat es auch keiner mehr versucht.

Das Formblatt »Mitteilung über unerlaubte Telefonwerbung (Cold Calls)« habe ich bereits ausgefüllt und muss es nur noch verschicken.

Daher mein Aufruf an alle Betroffenen: Fragt nach Namen und Auftraggeber und meldet diese unseriösen Anbieter. Wehrt euch !!!

UPDATE 03.06.2011
Habe eine Rückmeldung der Bundesnetzagentur zu meiner Meldung erhalten – welche sicherlich für den einen oder anderen interessant sein sollte.

Anrufe zu Zwecken der Markt- und Meinungsforschung stellen grundsätzlich keine unerlaubte Telefonwerbung dar, solange sie nicht den Charakter wissenschaftlicher Forschung verlieren.

Weisen die Anrufe auch nur teilweise werblichen Inhalt auf, wie z.B. Marketingkampagnen, Pflege individueller Kundenbeziehungen oder Anbahnungen neuer Käufer in dem Telefonat, ist der als Meinungsumfrage getarnte Telefonanruf unlauter.
[…]

Demnach ist eine Marktforschungsumfrage zulässig, solange man nicht zum Abschluss von irgendwelche Verträgen verleitet, gedrängt, genötigt wird. Gut zu wissen. Ob dieses Marktforschungsunternehmen jedoch jemals wieder bei uns anruft mag ich bezweifeln ;-)

Facebook-App lässt iPhone Akku leerlaufen

Die letzten Wochen/Monate ist mir aufgefallen, dass der Akku-Verbrauch auf meinem iPhone 3GS exorbitant hoch war. Ich schob das nach Gerüchten zunächst auf das Update iOS 4.3 welches im März erschien. Etwaige Hinweise im Netz auf entsprechendes Verhalten bestätigen mich zunächst auch in meinem Verdacht.

Allerdings fiel mir auf, dass der Akkuverbrauch auf dem iPhone meiner Frau (gleiches Modell) nach ihrer Beschreibung bei weitem nicht so massiv ausfiel wie bei mir. Teilweise musste ich den Akku bei stärkerer Nutzung mehrfach am Tag nachladen. Ich experimentierte mit diversen Einstellungen hinsichtlich Push-Nachrichten, stellte das Prüfen von Mails von einem Stunden-Intervall auf manuelle Aktualisierung um, aber keine der Einstellung brachte größere erkennbare Verbesserungen.

Bis letzte Woche:
Ich trenne mein iPhone wie jeden Tag morgens nach dem Aufstehen vom (Strom-)Netz. Auf dem kompletten Hinweg zur Arbeit (Fußweg + Bus/Bahn-Fahrt ca. 40 Minuten) nutzte ich lediglich die iPod-Funktionalität und ließ das iPhone an der Arbeit angekommen, im StandBy-Modus auf dem Schreibtisch liegen. Als ich in der Mittagspause einen Blick drauf warf, stellte ich fest, dass der Akku bereits 25% verloren hatte.

Über diese Tatsache verärgert schrieb ich dann einen Eintrag auf Twitter & Co., worauf mir ein Arbeitskollege den Hinweis auf die Facebook-App gab. Ich solle testweise mal die Chat-Funktion deaktivieren, in dem ich in der App „Offline“ gehe. Dies habe ich gemacht, dennoch verlor der Akku weiterhin übermäßig Strom.

Erst das Deaktivieren der Ortungsdienste speziell für die Facebook-App über Einstellungen –> Ortungsdienste brachte die langersehnte Besserung. Offenbar schafft es die Facebook-App nicht, im Standby auch diese Funktion wirklich „schlafen zu legen“. Da ich die Ortungsfunktion in Facebook selbst nicht benötigte, stellte das Deaktivieren für mich keine Einschränkung der Nutzung dar.

Bereits am nächsten Tag konnte ich die Besserung sehen, als zur Mittagszeit (bei gleicher Aktivität und sogar früherem Aufstehen) erst 3% der Akkuleistung verloren waren.

iPhone findet WLAN nach Neustart nicht

Seit dem vorletzten Update auf iOS 4.3.1 hatte ich das Problem, dass mein iPhone nach einem Neustart das heimische WLAN nicht mehr konnektiert hat.

 

Es wurde zwar angezeigt, verband sich aber nicht. Bislang habe ich als Umgehungslösung kurz den Flugmodus ein- und dann wieder ausgeschaltet und das WLAN war wieder aktiv.

Da dies keine Dauerlösung sein sollte, habe ich etwas gegoogelt und in einem Forum einen guten Tipp erhalten, der nun auch bei mir griff.

Und zwar muss man die Netzwerkeinstellungen einmalig komplett zurücksetzen:

Einstellungen –> Allgemein –> Zurücksetzen –> Netzwerkeinstellungen

Nachdem hierdurch ausgelösten Neustart muss man hinterher nur wieder über

Einstellungen –> Wi-Fi sein eigenen WLAN aussuchen und den Netzwerkschlüssel neu eingeben.

That’s it !

Witz der Woche (20)

Heute: Mottenprobleme

Die Liebenden umarmen sich glücklich und erschöpft unter der Bettdecke.
Die Frau hebt den Kopf und sagt: „Schnell! Ins Badezimmer! Mein Mann kommt!”
Der Liebhaber rennt ins Badezimmer und sie versteckt seine Kleidung unter dem Bett.

Als sie gerade wieder zurück rollt, kommt ihr Mann rein.
„Was machst du da nackt auf dem Bett?”
„Ich habe mich schon mal für dich ausgezogen, weil ich so große Lust auf dich habe.”
Der Mann sagt: „Ich muss nur schnell pinkeln, dann bin ich bei dir.”
Die Frau gerät in Panik, weiß aber nichts zu sagen, das ihren Mann aufhalten könnte.

Der Mann öffnet die Badezimmertür und findet einen nackten Mann, welcher, ihn nicht beachtend, mehrmals in die Luft klatscht.
„Was machen Sie da?” fragt er.
„Ich bin der Kammerjäger und soll mich um Ihr Mottenproblem kümmern.”
„Aber Sie sind ja ganz nackt!”

Der Liebhaber sieht an sich runter und sagt erstaunt: „Diese kleinen Mistviecher!”

:rofl: