Luftleer

Angesichts des für heute angekündigte Wetter – nicht mehr so schwül, trocken und Sonne satt – hatte ich mir gedacht, wieder mal mit dem Fahrrad an die Arbeit zu fahren.

Als ich so 3km unterwegs war merkte ich, das rasantere Fahrten in die Kurve bzw. das Fahren über gepflasterte Wege sich irgendwie schwammig anfühlten.

Also runter vom Rad und Reifendruck gefühlt. Vorne war der Druck OK, aber hinten konnte ich den Reifen schon gut eindrücken. Als ich die fehlende Luft „nachpumpen“ wollte, fiel mir auf, dass genau dieses Ventil an meiner Doppelluftpumpe weg war — einfach abgebrochen.

Schei*e … kam wohl davon, dass die Luftpumpe, die nur in den Rahmen eingeklemmt ist wiederholt während der Fahrt rausgefallen ist. Ihr letztes Herausfallen hat die Luftpumpe wohl nicht unbeschadet überstanden; ist mir bislang aber gar nicht aufgefallen.

Zu allem übel kommt, dass mein Rad keine Standard-0815 Fahrradventile hat, sondern die bescheuerten französischen, die die Pumperei ohnehin schon zu Qual werden lassen. Das heisst wiederum, dass ich mir nicht mal eine x-beliebige Luftpumpe von jemanden leihen kann, um den Reifen aufzupumpen.

Für die Felge ist es bestimmt auch nicht so gesund, mit halbleeren Reifen rumzufahren. Na da muss ich heute abend wohl auf dem Rückweg estmal ein Fahrradgeschäft anfahren, um eine neue Pumpe zu kaufen.

Vielleicht sollte ich mir mal Gedanken um neue Schläuche machen. Was kostet sowas ?

Und nun lasset uns beten

Poldi unser im Strafraum,
Gewürdigt werde Dein Einsatz.
Dein Paß komme.
Dein Tor falle, wie in Klagenfurt so in
Basel.
Unser spieltägliches Tor gib uns heute.
Und vergib uns unseren Gesang,
wie auch wir vergeben unsern
Schiedsrichtern.
Und führe uns nicht ins Abseits,
sondern erlöse uns von den Türken.
Denn Dein ist der Ball und das Tor und die
Torgefährlichkeit in Ewigkeit
Anpfiff

Auf, daß heute abend viele Tore für unsere deutsche Elf fallen werden!

…schlaaaaand
…schlaaaaand
…schlaaaaand

Damit wir heute abend vor lauter Spannung nicht Fingernägel kauen müssen, werd ich mich nachher gleich in die Küche begeben und verschiedene Pizzabrötchen machen *njam mjam*

Ultimativer Grill-Song

Als wir auf Amrum waren, hörten wir morgens zum Frühstück immer den Radio-Sender nJoy. Und fast jeden Morgen wurde ein bestimmtes Lied gespielt, was mir den Rest des Urlaubs nicht mehr aus dem Kopf gehen wollte.

Die Rede ist von „Bernd am Grill“ von der Band „Hasenscheisse(die heissen wirklich so).

Ich finde, dass ist der ultimative Grill-Song überhaupt. Leider habe ich das Lied bei den hiesigen Sendern noch nicht gehört und mein bei SWR3 platzierter Musikwunsch ist auch ungehört verpufft….

Wer ihn hören will, klickt einfach auf den obigen Link…