Frei: Tag

Heute habe ich dem Freitag mal alle Ehre gemacht und hab wirklich frei gemacht, aber ich war nicht faul und untätig :-)

Heute vormittag bin ich gleich um 10 zum Friseur. Ich hab mal den Hairkiller ausprobiert. Da die auch in Durlach sind, passt das ganz gut. Da ich eh mal wieder Strähnen haben wollte, habe ich das BIG-Killer-Paket genommen.Waschen, Schneiden, Strähnen oder Farbe, Stylingprodukte, Föhnen – und das ganz egal bei welcher Haarlänge – 39 Euro. Finde ich einen angenehmen Preis.
Ich also rein, es war recht leer – laute Musik, ok, dachte ich, egal, dann bist du halt mal offen für etwas andere Musik. Außer mir war noch eine Friseuse da, die eine Kundin bediente. Die Frisörin, höchstens 20 Jahre alt, arg blond, sehr gestylt…
Ich hab im ersten Moment schon überlegt, ob ich wieder rausgehen sollte. Dann kam aber schon eine andere Frisöse, auch höchstens süße 20, noch viiiiiiel blonder, gaaaaanz aaaaaaaarg geschminkt. Sie begrüßte mich sehr nett, aber echt nett und nicht gespielt nett. Ok, dachte ich, dann bleib ich halt doch. Ich setzte mich auf den Stuhl und ich sagte ihr, was ich wollte. Sie hat mich super lieb beraten und zusammen haben wir beschlossen, dass blonde Strähnen mein Haar zieren sollen. Sie hat mir anhand der Farbtafel ein Blond gezeigt. Es war in etwa so blond wir ihr Blond. Ich hab wohl etwas skeptisch geguckt, aber sie meinte, bei würde das dann dunkler aussehen. Ok, ich vertraute ihr ganz einfach, keine Ahnung warum, aber ich hoffte, dass sie weiß, was sie macht *g*

Während sie mich hübsch machte, haben wir uns richtig locker unterhalten, ehrlich war, hätte ich nicht gedacht.
Aber das allerbeste, als sie mir meine Haare wusch, habe ich gehofft, dass sie nie aufhört. Das war so eine Wohltat.
Zum Schluss föhnte sie mir meine Haare noch und was soll ich sagen. Blasen Föhnen kann sie mit dem Föhn einfach 1A…
So schön hat noch keiner meine Haare geföhnt. Ich sag euch, die würde ich mir sofort mit nachhause nehmen zum Massieren und Föhnen, und bei der Gelegenheit würde ich sie etwas dezenter schminken…
Aber das sollte noch nicht alles für heute gewesen sein.


Anschließend bin ich in die Stadt. Shoppen. Yeah!!!
Als ich vom Klamotten August wieder rauswollte, hat es plötzlich ganz laut gepiept. Blöde Alarmanlage. Ich im ersten Moment überlegt, ob ich vielleicht aus Versehen vergessen habe, ein Kleidungsstück wieder auszuziehen, was ich vorher anprobiert habe *lach*
Dann kam schon ne Verkäuferin, nachdem mich alle Leute schon ganz entsetzt angeschaut haben. Die meinte aber nur, da ist bestimmt vergessen worden, die Diebstahlsicherung von einem gekauften Teil, abzumachen. Sie schaute also in meine Tüten: Erste Tüte: Stiefel – nix auffälliges. Zweite Tüte: 2 Pullis: nix auffälliges. Sie kramte weiter und kam dann bei meinen neu erworbenen Dessous an. Ja super, ausgerechnet am Slip hing eine Diebstahlsicherung noch fest. Ich meinte nur: Ah, der wollte nicht mit raus, da isses zu kalt für die heiße Wäsche *gg* Die Verkäuferin ging mit meinem Slip von dannen und kam dann mit Slip aber ohne Sicherung wieder zurück. Jetzt aber nichts wie raus, nach Hause ;-)

Schönes Wochenende euch allen…

PS: Bilder gibt’s später. Also Bilder von der neuen Frisur, keine anderen…

Ähnliche Artikel

Ein Gedanke zu „Frei: Tag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.