Versicherung gewechselt

Derzeit buhlen ja sämtliche Versicherer um die Gunst der Autofahrer… zum Ende des Jahres laufen im allgemeinen die Verträge der Kfz-Versicherungen aus und jeder will ein Stück vom großen Kuchen abbekommen. In sämtlichen Medien (Fernsehen, Radio, Zeitungen , Post und Internet) wird eifrig geworben….

Diesmal habe auch ich mich entschlossen, meine KFZ-Versicherung zu wechseln. Eigentlich kam ich dazu eher wie die Jungfrau zum Kinde, als ich auf den Intranetseiten meines Arbeitgebers ein Angebot des für uns FIDUCIA-Mitarbeiter zuständigen Vertreters einer branchennahen Versicherung las.

Ich habe daraufhin mal unverbindlich ein Angebot mit verschiedenen Optionen erstellen lassen und festgestellt, dass ich in der „teuersten“ Ausführung (mit wesentlich besseren Konditionen als mein bisheriger Versicherer) im Halbjahr ca. 100 EUR sparen kann – Wow…

Der wesentlichste Vorteil dieses Spezial-Tarifes, der auch in der günstigsten Option (ich hätte dann im Halbjahr 150 EUR gespart) inklusive wär, ist ein integrierter Rabattschutz für alle Wege von und zur Arbeit; was im Normalfall schon 70-80% der Jahresgesamtfahrleistung – zumindest bei mir – ausmacht. :smile:

Die 200 EUR mehr im Jahr kann ich so sicher für was sinnvolleres ausgeben…. :wink:

Ähnliche Artikel

7 Gedanken zu „Versicherung gewechselt“

  1. Ich sag ja… für was sinnvolleres ausgeben. Von „Sparen“ war nicht die Rede :lol:

    Da gehe ich mit Michi lieber schön essen, oder wir unternehmen etwas anderes. Mit 200 EUR kann man schon was anfangen…

  2. Sparen ist schon eine feine Sache. :) Aber die Qualität einer Versicherung zeigt sich ja erst im Schadenfall. Und so manch einer hat sich dann schon arg geärgert, dass er auf einen Billiganbieter gesetzt hat. :(

  3. @Versichannel
    Wer sagt hier was von „Billiganbieter“. Wer über die Links in der Sidebar meinen Arbeitgeber findet, kann über desse Geschäftsfeld sicherlich herausfinden, wer mein künftiger Versicherer ist…

    Ein Grund, warum die Versicherung für mich günstiger wird, ist, dass ich quasie Mitarbeiter-Konditionen eingeräumt bekomme…

Kommentare sind geschlossen.