Schlagwort-Archive: anbaggern

Demontage einer Traumfrau

Das Leben, und wenn auch nur das virtuelle, schreibt manchmal die irrwitzigsten Geschichten.

Wie Michi auch, bin ich seit ca. zwei Monaten auch eifrig in WKW unterwegs. Vor ca. einer Woche etwas hinterließ mir da plötzlich eine mir völlig unbekannte Person – die ich zuvor lediglich als Besucherin in meines Schwagers Profil „sah“ – einen erstmal relativ unverfänglichen Gästebucheintrag:

[…]
Nett aussehenden leuten hinterlasse ich
nämlich gerne grüße.

Wir kennen uns noch nicht, aber das macht ja
nix

Als ich mich daraufhin nicht weiter gerührt hatte, schrieb sie mir, dass sie „mich wohl vergrault“ hätte, weil ich mich ja nicht mehr gemeldet habe. In den folgenden Nachrichten fing sie dann relativ konkret an, mich förmlich „anzubaggern“ und mich zu einem Seitensprung zu animieren.

Da iein Seitensprung für mich nie in Frage käme, habe ich Michi eingeweiht und ihr die Nachrichten gezeigt, die mir die Person bisher so zugeschickt hatte. Michi war daher auch neugierig und forderte förmlich, dass ich das „Spiel“ mal weitertrieb.

Nach weiteren nicht mehr ganz sooo jugendfreien Nachrichten war es an der Zeit, dass ich auch mal was von ihr sehen wollte. Da sie kein Profilbild in WKW gesetzt hatte, schickte sie mir gestern per Email – ich habe hierfür extra ein zweites Googlemail-Konto angelegt – sechs Fotos, die sie in relativ aufreizenden Posen zeigte.

Als ich diese gestern abend – wieder mit Michi – ansah, lachte Michi plötzlich und sagte, dass sie genau DIESE Bilder kürzlich in einem Fotoalbum bei einer ganz anderen Person in WKW gesehen habe. Anhand des Browserverlaufs konnte sie dann auch das betreffene Profil wiederfinden, und siehe da… alle sechs Bilder fanden sich da wieder.

Da ja nun eindeutig geklärt war, dass es sich bei der beagten Person um ein Fake handelte, bat ich sie heute um weitere Fotos von denen Sie zuvor schonmal gesprochen hatte. Die wollte sie mir dann aber erst heute nachmittag schicken, weil sie sie nicht dabei hatte und kündigte schon mal an, dass sie auf denen aber besser ins Licht gerückt sein und die von einem Fotografen sind und sie daher vielleicht „etwas anders“ aussehen würde.

Für mich war klar, dass sie nun unter Zugzwang war und sagte ihr auf den Kopf zu, dass sie sich das Schicken sparen könne. Auf ihre Frage, ob ich kalte Füße bekommen habe, bekam sie eine schöne Antwort die ihr hier nachlesen könnt bzw. müsst.

Es hat übrigens keine 10 Minuten gedauert, bis besagte Person aus WKW verschwunden war.

Feigling :depp: