Name gesichert

Nachdem sich jüngst Stef für De-Mail hat den eigenen Namen hat reservieren lassen, habe ich dies heute für den e-Postbrief getan.

Ich habe zumindest keine Email-Adresse mit Ziffernergänzung, weil es

a) Es gibt gar nicht soo viele Personen mit meinem Namen in Deutschland und

b) die Reservierung erst seit Anfang der Woche möglich ist

Welches der beiden Verfahren am Ende sich etablieren wird bleibt abzuwarten. Eigentlich möchte ich mich gar nicht nötigen lassen, eine solche Extra-Adresse nutzen zu müssen, besser wäre es, man könne für sein normales Emailkonto ein persönliches Zertifikat erwerben/nutzen um verschlüsselt/signiert zu kommunizieren.

Ich warte mal ab, wie es am Ende auch von behördlicher Seite angenommen wird.

Meine eindeutige @epost.de Adresse habe ich jedenfalls.

Ähnliche Artikel

8 Gedanken zu „Name gesichert“

  1. Aaah, da hätte ich dann den ersten, dem ich schreiben könnte, mit eigener e-Postbrief-Adresse ;-) Blöd nur, dass das genau so viel kosten soll, wie ein normaler Brief. Bin gespannt, ob das nicht noch „Ärger“ gibt.

  2. Mist, Kommentar weg, nur weil ich den blöden Spamschutz vergessen habe einzutragen :-(

    Ich meinte in etwa, dass ich da jetzt wissen würde, wem ich schreiben könnte, weil er auch eine e-Postbrief-Adresse hat. Leider würde der Service aber so viel kosten, wie ein normaler Brief.

  3. Also ich habe mir auch die E-Postbrief Adresse gesichert. Da war sogar mein ganzer Name noch frei :) Habe gerade gestern den Registrierungscode bekommen.

    Schaun wir mal wie es weiter geht.

  4. Ich hatte nach meinen Kommentaren gar nix gesehen, Dürrbi, und dachte, dass du mich vielleicht erst freischalten müsstest. Mal sehen, was mit diesem hier passiert.

  5. So ist das!
    Dürrbi, meinen Kommentar sehe ich erst, nachdem ich die Seite neu geladen habe. Gleich nach dem Abschicken erscheint er nicht. Irgendwie hast du da wohl einen Bug im Script.

    1. Hmm das ist mir noch nie aufgefallen. Muss aber ’n neues Verhalten seit WP. 3.0 sein.

      Da ich meist nur vom iPhone in der WordPress-App schreibe habe ich den Effekt noch nicht gehabt.

      Bei WPTouch kommt jedenfalls der Hinweis dass der Kommentar erst nach Refresh erscheint.

    2. Habe jetzt noch was an der .htaccess rumgeschraubt, bzw. wieder entfernt was ich vor längerem mal reingemacht hatte, um ein zu häufiges Nachladen zu vermeiden.

      Hat am Ende offenbar aber doch mehr geschadet als genutzt.

      Gebt mal Bescheid, obs wieder „normal“ arbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.