Von Frauen und Stinktieren

Ein Paar fährt im Winter über eine Landstraße. Plötzlich entdeckt sie neben der Straße etwas.
Sie bittet ihren Mann, anzuhalten und sieht nach: Es handelt sich um ein junges Stinktier.

Sie: „Das Kleine lebt noch! Lass es uns mitnehmen, etwas aufwärmen und dann wieder freilassen.”
Er: „Nun gut, machen wir.”
Sie: „Es ist aber halb erfroren, wie sollen wir es am besten transportieren?”
Er: „Nimm es zwischen die Beine, da ist es schön warm.”
Sie: „Naja, aber der Gestank…?”
Er: „Halt ihm doch die Nase zu!”

…Der Ehemann erholt sich derzeit im Krankenhaus – das kleine Stinktier, mit dem er verdroschen wurde, hat leider nicht überlebt.

(per Mail erhalten)

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.