Sprachpannen im Urlaub

Schlechte Übersetzungen gibt es nicht nur in den vielzitierten Bedienungsanleitungen.

Auch im Auslandsurlaub will man dem deutschen Gast auch vermeintlich deutsche Sprache auf Hinweisschildern und Speisekarten bieten, um ihm die Orientierung zu erleichtern. Manchmal erreichen die Versuche aber die völlig gegenteilige Wirkung.
Dass es manchmal besser wäre, auf die „maschinellen“ Übersetzungen zu verzichten, zeigen die folgenden Beispiele, die ich per Mail ehalten und mal als PDF.DOCdoch als PDF zusammengefasst habe:

Sprachpannen

Ähnliche Artikel

4 Gedanken zu „Sprachpannen im Urlaub“

  1. eben drum musst ich das PDF wieder rausnehmen.
    Als ich das als Word-Dokumente erstellt habe und auf den PDF-Drucker gegeben habe, hat er die Bilde ganz klein zusammengeschrumpelt, so dass man gar nichts mehr lesen konnte.

    Jetzt ist’s halt das Original Word-Dokument

  2. So jetzt haben wir den Salat. Mit Alternativ-Betriebssytemen, für die es Microsoft Word gibt, bekomme ich das Doc zwar geöffnet (OpenOffice sei dank) aber die Bilder sind etwa 0,6 x 0,5 cm groß. Steht da was drauf?

  3. Mit viel Mühe habe ich es jetzt doch so hinbekommen, dass es a) ein PDF ist und b) man die Bilder auf lesen kann.

    *grmpf*

    Nächstes Mal gibts ne Rundmail :-)

Kommentare sind geschlossen.