Besuch im Tierpark Bretten

Wie letztens schon angekündigt, waren wir am vergangenen Wochenende mit unserem Besuch in den Tierpark Bretten gefahren.

Aufgrund der Tatsache, dass Michi’s Patenkind „Nele“ allen Tieren gegenüber sehr aufgeschlossen ist und scheinbar keinerlei Berührungsängste hat, war der Besuch trotz wechselhaftem Wetter ein voller Erfolg.

Eins vorweg:
Zieht euch ältere Klamotten an, die auch mal dreckig werden können !!! (vor allem wenn ihr die Futtertüte tragt :mrgreen: )

Aufgrund der wechselhaften Witterung am Wochenende war aber nicht so viel los, was man relativ schnell auch am eigenen Leib erfahren durfte. :-) Nach dem Kauf der Eintrittskarten (und dem optionalen Erwerb einer Tüte Futter) sah man hinter dem Tor gleich eine mittelgroße Herde buntgemischter Schafe, die gierig die Ankunft neuer Fütterer erwarten. Nele hatte diese SchafeZiegen schon von weitem gesehen, und wäre am liebsten gleich durchmarschiert.

Da am Ende des ersten Wegabschnittes ein weiteres Tor erkennbar war, dachten wir zunächst, die Schafe begleiten uns nur die erste Etappe – aber weit gefehlt – die SchafeZiegen, und nicht nur die, begleiten die Besucher auf dem gesamten Rundgang durchs Gelände und die Freigehege.

Leider haben wir von den restlichen Tieren kaum Fotos gemacht, weil uns die Schafe (es sind noch immer) Ziegen und Rehe so begeistert haben

Eine kleine Auswahl unserer Bilder habe ich bei Picasa Ziege aus dem Tierpark Bretten
hochgeladen
.

Alles in allem fanden wir den Besuch ganz toll – ein Streichelzoo, bei dem man sich den Tieren gar nicht entziehen kann :-)

Am Ende konnten man am Kiosk noch alle Tierarten die es gab als Plüsch-Exemplar für sehr günstige Preise erwerben. Zur Erinnerung haben wir Nele dann ein kleines Stoff-Schaf geschenkt.

Ähnliche Artikel

3 Gedanken zu „Besuch im Tierpark Bretten“

  1. Ja, Steichelzoos üben immer eine magische Anziehungskraft auf die Kleinen aus.
    Aus zoologischer Sicht ist das Tier auf dem Bild im Artikel übrigens eine Ziege und kein Schaf. :wink:

Kommentare sind geschlossen.