und es nimmt kein Ende

Ich hab so langsam das Gefühl, ich kenn das Wartezimmer bei meinem Hausarzt besser als unser Wohnzimmer…

Heute war ich mal wieder dort. Die letzte Blutuntersuchung war soweit in Ordnung. Also meine Gallensteine haben meine Leberwerte nicht erhöht und auch erhöhte Entzündungswerte konnten noch nicht festgestellt werden. Soweit schon mal gut. Trotzdem ist meine Übelkeit nach wie vor vorhanden und trotz Hammertabletten ist noch keine Besserung aufgetreten.

Der Doc war heute supernett und meinte ich bin eine „sehr tapfere Frau“ ;-)

Bevor ich meine Gallenblase weggeeschnippelt kriege, muß ich erst noch zum MRT Naja, glücklich bin ich darüber nicht unbedingt, aber wat mut dat mut :-)
Für nächste Woche Donnerstag habe ich schon gleich nen Termin gekriegt (zum Glück mußte ich noch nie die Erfahrung machen, daß Kassenpatienten Patienten zweiter Klasse sind…)
Ein bißchen Schiss hab ich ja schon vor so ner Röhre, aber ich werds überleben :-)

Ähnliche Artikel

3 Gedanken zu „und es nimmt kein Ende“

  1. Ich kann es Dir gut nachfühlen. Die ständigen Arztbesuche nerven irgendwann. Gute Besserung. Und für’s MRT… Etwas laut da drinnen, aber sonst ganz erträglich. :) Ich hoffe, sie helfen Dir schnell, Deine Beschwerden loszuwerden.

  2. danke Murmel, ich hoffe auch, daß alles bald überstanden ist…

    @ Mario
    Homöopathie mag ja vielleicht in manchen Gebieten hilfreich sein, aber die Ursache würde so auch nicht gefunden werden bzw. Gallensteine würde ich damit auch nicht wegbekommen.
    Und ehrlich gesagt bin ich der Meinung, daß die Krankenkasse auch ruhig mal etwas bezahlen darf…

Kommentare sind geschlossen.