Gespannt wie’n Flitzebogen

Wie neulich schon berichtet haben wir heute abend ja eine lange Kinonacht vor uns.

Zur Sicherheit haben wir uns gestern schonmal genügend Proviant besorgt, damit wir im Kino nicht ausschließlich von Cola & Popcorn leben müssen. Nein, es dürfen auch ein paar Nacho-Chips und Eiskonfekt (mhmm…mnjam) sein :mrgreen:

Um 18.00 Uhr gehts los – wie lange es am Ende geht wissen wir noch nicht; aber bei vier Filmen à ca. 100 Minuten und entsprechenden Pausen werden wir vor zwei Uhr nachts sicherlich nicht wieder zurück sein. :roll:

Aus dem Grund mache ich mich heute um 15:00 Uhr hier weg und habe vorsorglich für morgen Urlaub eingereicht…

Nachtrag:
Also die Filmnacht war super – ein echtes Erlebnis – und gar noch soooo anstrengend wie wir es erwartet hätten.

Pünktlich um 18.00 Uhr ging es zunächst mit den üblichen Werbungen/Trailern los, und ca. viertel bis zwanzig nach begann dann die Filmnacht mit ‚SAW‘ (erster Teil). Nach jedem Film gabe es ca. 15 Minuten Pause bis zum Start des nächsten Film – manchmal mit weiteren Trailern.
Vor dem vierten und bislang letzten Teil wurde scheinbar versehentlich zweimal hintereinander der Trailer für den kommenden Film „Jumper“ gezeigt.

Nach meinem Geschmack waren Teil 1 und Teil 3 die besten – sowohl von der Machart, als auch von der Story. Der vierte war etwas chaotisch, da man bis zum Ende des Films nicht wußte, in welchem zeitlichen Zusammenhang dieser zu(m¦den) Vorgänger(n) stand. Zudem versuchte er zugleich ein Prequel (‚Wie alles begann..‘) zum ersten Teil in sich zu vereinen, so dass der Film irgendwie sehr ‚konstruiert‘ wirkte. Das Ende des vierten Teils läßt jedoch auf mindesten einen Nachfolger-Film schließen, so sind wir mal gespannt.

Ähnliche Artikel

3 Gedanken zu „Gespannt wie’n Flitzebogen“

Kommentare sind geschlossen.