Verschollene Schätze

Die Weiten des Internets sind wahrlich unermesslich. Wer von euch kennt noch den Anbieter „Freepage„. Ich hatte einige Bekannte, die ihre (ersten) Homepageversuche dort liegen hatten

Durch einen dummen Zufall bin ich über Google auf der vergessenen noch existierenden Startseite von Freepage gelandet, an der sich aber laut den dort aktuellsten Presseinfos seit dem Jahr 2000 nichts mehr getan hat. Aber die dort veröffentlichten Widrigkeiten und technischen Problemen mit dem sich der Betreiber damals herumschlug, lassen einem beim Lesen sehr schmunzeln.

Da ich schon mal da war, habe ich natürlich auch geguckt, ob die die gehosteten Homepages auch noch erreichbar waren. Die meisten zeigen ins Leere oder in halb gefüllte Verzeichnisse.

Aber man kann auch noch wahre Design-Schätze wie diesen hier beim Stöbern finden.

Leider klappt die Suche im Suchfeld oben nicht, aber auch das Stöbern durch die Kategorien macht Laune

Ähnliche Artikel

2 Gedanken zu „Verschollene Schätze“

  1. Bei solchen „Schätzen“ bekommt man Augenkrebs! ;(
    Ich habe einige solcher Seiten bei dem Besucher-Award gesehen, bei dem auch mein Blog teilnimmt: blinkende, hupende animated gif *grusel*

Kommentare sind geschlossen.