Kommentare im Feed

Ich habe testweise mal über das Plugin »©Feed« die Funktion »Kommentare im Feed« aktiviert.

Die Leser die hier ausschließlich direkt vorbeikommen, wird das ohnehin nicht interessieren; von den anderen würde ich gerne wissen, wie sie die Idee finden ?

Ich selbst finde die Funktion, ich habe sie kürzlich beim StoiBär gesehen, gar nicht so unnütz. Man kann die Kommentare gleich im Feed-Reader verfolgen und bekommt die Diskussion um einen Artikel mit ohne die Seite selbst jeweils besuchen zu müssen.
Wenn man sich selbst nicht an den Diskussionen nicht beteiligt,wird man den Blog und dessen Design gar nicht zu Gesicht bekommen; aber das ist beim reinen Feedlesen auch nicht anders.

Um selbst zu kommentieren muss man auf jeden Fall »persönlich vorbeikommen« ;-.)

Ähnliche Artikel

4 Gedanken zu „Kommentare im Feed“

  1. Ich benutze das auch schon geraume Zeit und finde das gar nicht mal so schlecht. Nicht nur das man so eigentlich ganz leicht auf Contentklau kommt, man kann auch gleich die wesentlichen Informationen bezüglich der Weiterverwendeung der Inhalte geben.

  2. Ich habe das zusätzliche Plugin nicht installiert. Normalerweise sollte das Kommentarlesen mit dem separaten Kommentar-Feed möglich sein, den man genauso abonnieren kann wie den Haupt-Feed. Sehe ich da was falsch?
    :roll:

  3. @stef: Hier geht es nicht um den Kommentarfeed, sondern um das Plugin welches einen Copyrighthinweis in den Feed schreibt. Und das erlaubt zusätzlich auch die Kommentare in den Feed zu setzen.

    Die Funktion mit den Kommentaren selbst benutze ich da nicht, nur das Plugin als solches, wegen des erwähnten Schutzes. Die Kommentare können die Feedansicht schnell aufblähen und das nervt dann schnell…

  4. @Schrottie:
    Das Plugin „CopyFeed“ habe ich ja schon seit einigen Monaten am Laufen; neu aktiviert habe ich lediglich die Funktion „Kommentare im Feed“.

    Bisher haben wir im Schnitt ca. 3 Kommentare pro Artikel. da Stellt sich die Gefahr des Aufblähens noch nicht so ganz. Sollte sich das mal erhöhen, muss ich die Funktion natürlich überdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.