Der Seifenspender

  • Zwei Priester ziehen sich aus und gehen unter die Dusche. Kurz darauf bemerken Sie, dass Sie die Seife vergessen haben.
    Priester John meint, er habe welche in seinem Zimmer und verschwindet sogleich ohne sich wieder anzuziehen.

    Er nimmt also zwei Stück Seife, in jede Hand eines, und macht sich auf den Weg zurück zur Dusche.
    Auf dem Weg dahin kommen ihm drei Nonnen entgegen. Da er sich nirgendwo verstecken kann, stellt er sich gegen eine Wand und versucht, sich möglichst nicht zu bewegen, um wie eine Statue zu wirken.

    Die Nonnen halten an, überrascht eine solch realistische Statue hier noch nie gesehen zu haben. Die erste Nonne streckt ihre Hand aus und berührt seinen Penis, worauf der Priester, selbst völlig überrascht, ein Stück Seife fallen läßt.

    „Oh schaut! Das ist ein Seifenspender“ meint die erste Nonne. Die zweite Nonne will es auch gleich versuchen und berührt ebenfalls seinen Penis. Er lässt auch das zweite Stück Seife fallen. Die dritte Nonne möchte es natürlich auch wissen und berührt seinen Penis drei, viermal… ohne Erfolg.

    Voller Tatendrang macht sie weiter in der Hoffnung auch noch ein Stück Seife zu bekommen. Plötzlich schreit sie laut: „Heiliger Vater, er spendet auch Dusch-Gel !!!“

(per Mail erhalten)

Ähnliche Artikel

Ein Gedanke zu „Der Seifenspender“

Kommentare sind geschlossen.