Nicht so mein Tag – Teil 2

Der zweite Knaller passierte dann gestern nachmittag.

Nachdem Schatzi und ich uns wiederholt über Wetteronline informiert haben, ob die Regenfront denn nun wirklich aus Frankreich auf uns zukommt oder nicht, haben wir uns so ungefähr um halb zwei dazu entschlossen, die Fahrräder herauszuholen, um mal in Richtung Grötzingen aufzubrechen; weil wir uns den dortigen Mini-Golf-Platz mal anschauen wollten.

Da dort ein Minigolf-Club existiert, hoffen wir gehen wir davon aus, dass die Bahnen auch in einem gepflegten Zustand sind, so dass man Spielen kann ohne von der Glücksgöttin Fortuna abhängig zu sein.

Es fielen zwar einzelen Tröpfchen vom Himmel als wir losfuhren, wir ließen uns aber nicht abschrecken und machten uns auf den Radweg Richtung Söllingen. In Höhe der Haltestelle „Kapellenstrasse“ verläuft der Radweg durch eine kleine Unterführung auf die andere Seite der Bahnschienen.

Obwohl da ein Schild steht: „Radfahrer absteigen“ tut dies fast niemand, wenn kein Fussgänger in der Nähe ist, so auch ich gestern nicht. Auf der anderen Seite der Unterführung gehts ein klitzekleines kurzes Bergaufstück wieder auf Strassenniveau und genau dort ist mir – während Schatzi vorschriftsmäßig ihr Fahrrad schob – mit einem lauten Knall die Kette gerissen.

Da war natürlich ein jähes Ende der Radtour nach 3,2 km erreicht. Eigentlich konnten wir von Glück sprechen, dass das genau an der Haltestelle passiert ist. So konnten wir gleich auf die nächste Bahn warten und mit der wieder Retour eine Station weiter nach Kleinsteinbach fahren.

Von einer Nachbarin haben wir dann erfahren, dass in Söllingen ein kleiner Fahrradhändler eine kleine Werkstatt hat, der wohl gute Arbeit macht. Da werde ich demnächst wohl mal mit der Bahn (samt Fahrrad) mal hin.

Weiß jemand, was eine neue Kette samt Einbau (und Einstellen der Schaltung) so in etwa kostet ?

Ähnliche Artikel

2 Gedanken zu „Nicht so mein Tag – Teil 2“

  1. Bei uns in der Nähe ist ein großer Fahrradhändler. Draußen an der Wand haben sie einen Automaten hängen. Immer, wenn ich an dem Laden vorbeifuhr, wunderte ich mich darüber, daß dort so ein riesiger Zigaretten-Automat hängt (für Kondome eindeutig ZU GROSS!). Eines Tages hielt ich an, um der Sache mal auf den Grund zu gehen.
    Es handelt sich um einen Automaten mit Fahrradschläuchen UND Ketten. Das – finde ich – ist eine tolle Idee! :)

  2. So ein „Schlauchomat“ gibts ein Ort weiter (in die andere Richtung) auch vor einem Fahradladen, aber Ketten hat der so weit ich weiß nicht drin.

    Das würde mir eh nicht viel helfen, so Sachen übergebe ich lieber versiertem Personen, schließlich solls ja auch halten :-)

Kommentare sind geschlossen.