Erfolgskontrolle

Um zu ermitteln, welche Google-Anzeigen in welcher Menge angeklickt werden, habe ich mal sämtlichen Anzeigen einen eigenen Channel zugeordnet.

Hier wird jetzt unterschieden, ob die Google-Anzeige auf der Hauptseite, oder auf einer Archiv-Seite, einem Einzelnen Artikel, auf der LandingSite (für die die von Suchmaschinen oder dem ‚Google Reader‘ hierher finden) oder in der Sidebar eingeblendet bzw. „geklickt“ wurde.

Je nachdem wie das „Klick“-Verhalten sich in den nächsten Wochen verhält, fliegt ggf. der eine oder andere Werbebanner vielleicht auch wieder raus.

Obwohl ich AdSense nun erst seit Ende August im Einsatz habe, habe ich bislang schon die Hälfte der jährlichen Domain-Kosten für die Rezeptblogger wieder raus (wenn der Euro nicht noch weiter steigt). Bis zur erstmaligen Auszahlung – die erst beim Erreichen der 100 US$ Grenze erfolgt – ist es aber noch ein weiter Weg…

Ähnliche Artikel