Packstation – gepackt :-)

Nachdem ich ja gestern meine Päckchen online frankiert habe, sind wir gegen abend wieder los nach Durlach zur Packstation. Diesmal konnte ich auch mit meiner Goldcard die Tür öffnen, der Deffekt wurde scheinbar behoben…

Ich steckte wieder die Karte in den Kartenleser, zog sie raus und gab meine PIN ein. An dieser Packstation wurde mir gleich angeboten Frankiermarken zu kaufen. Super, nur gestern brauchte ich es ja nicht mehr.
Also wählte ich nur aus „Päckchen/Paket“ aufgeben und ich wurde aufgefordert den Strichcode vor den Scanner zu halten. Klappte gestern alles wunderbar! Dann wurde ich gefragt, welche Päckchengröße (s, m oder l). Ich wußte nicht, wie groß meine Päckchen sind und hab einfach m genommen. Ein Fach hat sich geöffnet. Das Hat aber nicht ganz gereicht. War aber auch kein Problem, denn ich konnte nun auswählen „Päckchen zu klein“ und schwubs öffnete sich ein größeres Fach, in dieses ich nun mein Päckchen legen konnte. Nun mußte ich einfach nur noch die Tür zu machen und die nächsten Päckchen konnten auf die gleiche einfache Art verschickt werden. Zum Schluß einfach nur noch Abmelden und der Nächste kann ran…

Ist richtig toll gelaufen und wir sind begeistert. Ich freu mich schon aufs nächste mal ;-)

Klar ist manches hier und da noch verbesserungswürdig, aber im Großen und Ganzen ne super feine Sache, zumal man nicht auf die dämlichen Öffnungszeiten einer Poststelle angewiesen ist….

Ähnliche Artikel

2 Gedanken zu „Packstation – gepackt :-)“

  1. Also ich nutze jetzt die Packstation seit 1 1/2 Jahren und bin der Meinung, dass es eine der besten Erfindungen der letzten Jahre ist. Man ist nicht angewiesen auf Nachbarn, Öffnungszeiten und Wartezeiten. Und wenn ich die SMS bekomme, dass ein neues Paket in der packstation ist, kann ich es kaum erwarten, es abzuholen *g*

Kommentare sind geschlossen.