1 Jahr Verkehrsminister

Das ist ja mal ein Stöckchen, welches mir Tshalina zugeworfen hat.
Ein ganz schön „indiskretes Stöckchen“. Anders als bei anderen Stöckchen muss nicht jeder auf die gleichen Fragen antworten, sondern jeder bekommt eine eigens für sich selbst zugeschnittene Frage…

Und da der Dürrbi und ich ja momentan auf das Auto weitgehend verzichten, hat sich die Tshalina folgende Frage für uns ausgedacht:

Was würdest du tun, wärst du Verkehrsminister(in) für 1 Jahr?

Herrje, was für ne Frage…;-)

Also Verkehrsministerin Michi hat folgende Aufgaben:

* Sex für alle wann und wo sie wollen

* ich sorge dafür, dass die Einnahmen aus Autosteuern, Maut, usw. auch wirklich nur für Verkehrsdinge benutzt werden, sprich, es werden neue Straßen gebaut, Autobahnen ausgebaut. Aber natürlich auch nur an den Streckenabschnitten, wo es wirklich sinnvoll ist. Auf keinem Fall dürfen mit dem Geld Rentenlöcher gestopft werden oder ähnliches…

* zum anderen mach ich etwas für diejenigen, die auf das Auto dringend angewiesen sind. Diese sollten steuerlich entlastet werden.

* und dann: FREISPRIT FÜR ALLE :mrgreen:

Normalerweise müsste ich mir jetzt auch noch ein paar Fragen für ein paar Blogger ausdenken. Aber ich bin heute morgen so einfallslos, daher lass ich das einfach mal, meine Antworten sind schon blöd genug ;-)

Ähnliche Artikel

2 Gedanken zu „1 Jahr Verkehrsminister“

  1. :thx: Schicke Antworten…ich würde auch erstmal das Thema Autoversicherung ansprechen wollen. Für meinen schnuckeligen Kleinwagen zahle ich wirklich einfach zu viel. Dann würde ich auch noch das Thema Geschwindigkeitsbegrenzungen ansprechen wollen, denn ganz ehrlich, wer braucht schon eine 30km/h Begrenzung nachts um halb eins in irgendwelchen Ortschaften. Die kleinen Kids, für die das aufgestellt wurde, sollten dann schon lange schlafen. :!?:

Kommentare sind geschlossen.